Re: Erfahrung HiVis Regenjacke Endura Luminite?

von: Behördenrad

Re: Erfahrung HiVis Regenjacke Endura Luminite? - 25.09.22 13:19

In Antwort auf: Velo 68
....
Wenn hier niemand mehr was zu Endura sagen kann, werde ich diese auf gut Glück bestellen


Ich habe den quasi Vorgänger dieser Jacke - die Luminite II. Tut was sie soll - und hat ein eingebautes Rücklicht / Blinklicht, was in bestimmten Fahrsituationen nicht verkehrt ist (Tunneldurchfahrten, dunkle Waldstücke, dichter Nebel, etc. - wenn das normale Rücklicht einem zu wenig erscheint).

Die großen Reflektorflächen der HiVis halte ich für völlig übertrieben - im Rückspiegel bei KFZ bringt nur ein guter Frontscheinwerfer was, im Scheinwerferlicht nachts über Land sind vernünftige Reflektorbänder um die Knöchel allemal ausreichend, mit etwas diskreteren Reflektoren an der Jacke dann mehr als genug.

In aller Regel habe ich aber zur normalen Rad-/Regenbekleidung von WOWOW eine reflektierende Weste und weiteren Kleinkram mit dabei. Die Weste ist nicht regendicht, kann aber fallweise eben übergeworfen werden und muss nicht den ganzen Tag getragen werden. Mit der normalen Rad-/Regenbekleidung ist man dann farblich auch nicht eingeschränkt. Bei denen gibt es auch genügend anderen reflektierenden Kleinkram, den man flexibel einsetzen kann. Halte ich alles für besser und variabler, als sich eine fette Jacke zu kaufen, mit der man dann nur eins kann - reflektierend schwitzen grins .

Die VAUDE scheidet bei mir schon wegen der Kapuze aus - ist nur störendes Beiwerk. Und der Schnitt von VAUDE geht ganz allgemein mittlerweile eher Richtung "beleibter Herr auf E-Bike in ADFC-konformer Sitzhaltung" zwinker .