Re: Imprägnierung von Regenjacken

von: sugu

Re: Imprägnierung von Regenjacken - 21.09.22 09:37

In Antwort auf: speichenheld

Allerdings imprägniert diese Methode doch auch das Innere der Jacke, welches ja eigentlich durchlässig bleiben soll? wirr

Hier est wichtig zu unterscheiden, welche Durchlässigkeit gemeint ist: Wasserdampf kann durch den Innen- und durch den Außenstoff. Die äußere Lage lässt kein flüssiges Wasser durch, der Innenstoff schon (auch eine *tex-Jacke wird innen feucht, wenn man mehr schwitzt, als nach außen abdampfen kann), wo aber der Regen nicht mehr hinkommen soll. Das Versprechen von NikWax ist, dass das Waschmittel die Imprägnierung nicht angreift und das Wash-In den Original-Zustand wieder herstellt: Es soll eine wasserabweisende Schicht um die Fasern der Stoffes zurücklassen. Die Durchlässigkeit von Wasserdampf soll dabei nicht beeinträchtigt werden, auch nicht beim inneren Stoff. Wenn der dann flüssiges Wasser abweist, wäre das kein Drama.

Wie vorher schon mal gesagt: Wenn die Imprägnierung schon gelitten hat, wird es auch mit NikWax nicht mehr so gut, wie neu.