Re: Sterben „richtige“ Fleecejacken aus?

von: radlsocke

Re: Sterben „richtige“ Fleecejacken aus? - 14.09.20 14:31

Oft hilft auch, das Material gegen Licht zu halten. Die ganz dünnen Fleece-Qualitäten, bei denen man durch das Webmuster gucken kann, pillen schneller.

Mit Patagonia-Exemplaren habe ich z.B. sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings kommt Fleece meinerseits vor allem als Weste zum Einsatz, oder als großes Tuch/Schal/Decke, alles andere ist mir viel zu schwitzig. Naturmaterialien geben, finde ich, wenn man sich bewegt, ein signifikant besseres Tragegefühl. Fleece ist für mich eher ein Ruhe- und Isolationsmaterial. Für die Isolation bei Bewegung ist ein Windbreaker leichter und hat außerdem ein beträchtlich kleineres Packmaß.