Re: Tütendusche, Leicht und einfach selbermachen

von: Paulchen

Re: Tütendusche, Leicht und einfach selbermachen - 11.02.19 21:12

In Antwort auf: MajaM
.

Was mich bei Deiner gezeigten Lösung stören würde: Man kann das Wasser nicht schnell an-/abdrehen


Oh doch das geht schon. Ich hebe den Sack von unten an so das der Duschkopf über dem Wasserspiegel ist und wechsle den Schraubdeckel. Nun kann ich mich gemütlich einseifen und dann wieder den Schraubdeckel wechseln und weiter duschen.
Auch kann ich so das Wasser nach fertigduschen abdrehen.

Klar es ist keine Campingplatz Dusche aber 1000 mal besser als gar keine dusche zu haben.

Die Flaschenlösung hatte ich auch ausprobiert doch dann blieb mir immer nur eine Hand frei und dabei verschwendete ich einfach zu viel Wasser.

Ach und ich bewegte mich bisher immer noch in gegenden wo ich auch Wasser Nachschub gefunden habe. Meist hatte ich das in der zweiten Tageshälfte erledigt um nicht mit dem ganzen Gewicht Kilometer lang in der Gegend rumzufahren.

Der MSR Wassersack lässt sich ganz hervorragend auf dem Gepäckträger oder auf den Radtaschen befestigen. Ich hatte damit noch nie meine Probleme.

Sollte ich mal nicht zum Duschen kommen habe ich zur Not immer Feuchtigkeitstücher dabei, sich so zu Waschen ist ne ganz andere Welt als so zu duschen.

Probiert es einfach mal aus und ihr werdet es verstehen was ich damit meine.

Was mich noch zu dieser Idee hinzog das wenn mal der Duschsack Kaputt geht ich den Duschkopf an einem anderen Sack - Tüte weiterverwenden kann.