Re: Umstieg auf Gaskocher?

von: Toxxi

Re: Umstieg auf Gaskocher? - 10.02.19 19:23

Ich bin mit dem Optimus Vega zufrieden (Schlauchkocher mit Heizspirale), hatte aber auch noch keinen anderen derartigen Kocher. Für kleinere Touren nutze ich einen Jetboil.

In Antwort auf: Rennrädle
Was bedeutet "Heizspirale" und warum ist die zuempfehlen?

Normalerweise verarbeitet ein Gaskocher (na? na? ... grins ) Gas, mit Flüssigkeit funktioniert er nicht. Bei senkrecht stehender Patrone kein Problem.

Gaspatronen enthalten fast immer ein unter Druck flüssiges Gemisch Butan-Propan 80:20 oder 70:30. Das verdampfende Gasgemisch enthält mehr des leichter siedenden (-42°C) Propans als die flüssige Phase, das schwerer siedende Butan (-1°C) reichert sich in der Patrone an. Obendrein kühlt sich die Flüssigkeit in der Patrone beim Verdampfen ab. Das führt dazu, dass man bei tiefen Temperaturen (unter 5°C, unterm Gefrierpunkt sowieso) immer weniger Gasdruck in der Patrone hat und kaum noch kochen kann. Gerade dann, wenn man es am nötigsten braucht.

Bei einem Aufschraubkocher, der zwangsläufig senkrecht steht, kann man dann fluchen und laut Sch***e brüllen und ggf. versuchen die Patrone irgendwie im Schlafsack aufzuwärmen.

Verbessern tut das neuerdings Wintergas mit Isobutan statt Butan, das siedet bei -12°C. Das verschiebt die Grenze der Benutzbarkeit ca. 10°C nach unten.

Bei einem Schlauchkocher könnte man nun die Patrone einfach umdrehen und das Butan flüssig in den Brenner geben. Ohne Heizspirale endet das aber in einer riesigen unbrauchbaren Stichflamme, weil der Brenner keine Flüssigkeit verarbeiten kann... Die Heizspirale verdampft aber das flüssige Butan vor dem eigentlichen Brennkopf, so das dort wie gewünscht Gas ankommt.

Fazit: Man kann mit Heizspirale auch bei tiefen Temperaturen recht problemlos kochen und man kann auch mit reinem Butan kochen. schmunzel (Natürlich nur, so lange das nicht einfriert, aber der Schmelzpunkt von n-Butan liegt bei -140°C, der von Isobutan oder Propan oder Gemischen noch darunter... omm ).

Gruß
Thoralf