Bombtrack Beyond

von: VeloMatthias

Bombtrack Beyond - 21.11.18 15:50

Bei einem Kaffeestop in einem Fahrradladen/Cafe hab ich mein zukünftiges Reiserad gesehen und war begeistert.
Ich hatte eigentlich das Trek 920 als Favorit im Hinterkopf, aber da haben mich ein paar Sachen zu sehr gestört.

Kurz um, eine Woche später war ich wieder in dem Laden und habe mein Bombtrack Beyond 1 abgeholt.

Da ich nicht die XPD Variante (als komplettes Reiserad ausgestattet) genommen habe, sieht es noch nicht ganz nach Reiserad aus:


Jetzt hieß es dann erstmal einkaufen, von anderen Rädern abschrauben und basteln.


Zunächst der Laufradsatz: Vorne ist jetzt ein Shutter Precision PD8x drin (für 15mm Steckachse) und die Straight-Pull-Speichen habe ich vorne und hinten durch Sapim Race (2,0/1,8/2,0) ersetzen lassen.
Die Stollenprofilmäntel habe ich durch Marathon Supreme getauscht, die sind mMn auf Asphalt nicht zu schlagen und auch auf Sand/Schotter habe ich bisher nichts vermisst.
Zusätzliches Highlight -> Blaue Alunippel:



Da ich Bikepacking eher nicht so gerne mag, waren als nächstes Gepäckträger dran.
Racktime Gepäckträger und der Tubus Lowrider sind von anderen Rädern in meinem Bestand.
So langsam wird es:


Standardmäßig war ein Lenker wie der Salsa Cowchipper dran. Die schräge Handhaltung oben und noch breitere Haltung im Unterlenker haben mich aber dazu gebracht meinen Lieblingslenker, den 3T Ernova in 44cm, zu installieren.
Zusätzlich gabs noch einen Aeroaufsatz, mal sehen ob der drauf bleiben darf


Platz für irgendwas bietet die Lenkerrolle und für Forumslader, Geldbeutel und Elektronik die gerade aufgeladen werden will ist auf der Rolle noch eine zusätzliche Tasche angebracht.
Beides harmoniert ganz gut mit Lenker und Aeroaufsatz:


Nicht vergessen darf man neuerdings auch eine "Food Pouch",
in meinem Fall ein Chalkbag das ich mal als Werbegeschenk bekommen habe.
Da kommt entweder Essen für unterwegs rein, oder Sachen die man mal kurz irgendwo hin stopfen muss:


Voll bepackt auf der ersten Testfahrt fühlt sich alles sehr schön an.
Endlich beschweren sich die Hände nicht mehr wie an meinem TX400 mit geradem Lenker. (Das war der Hauptgrund, dieses Rad zu kaufen -> Rennlenker)





Achso, der Antrieb wurde auch modifiziert.
Die komplette Gruppe besteht aus Sram Teilen.
Apex Hebel vorne und X5/G5 Schaltwerk aus dem MTB Bereich.
Ursprünglich war vorne eine Kurbel mit 42/28 dran, ein bisschen rechnen und Erfahrung brachte mich dann aber auf eine Kurbel mit 36/22 (Kassette = 11-36).

Gewicht fahrbereit ohne Taschen wie auf den Fotos: 15.5kg

Insgesamt habe ich ziemlich viel von meinen bisherigen Wünschen umsetzen können und freue mich schon auf viele km im nächsten Jahr. schmunzel


PS: Schutzbleche sind jetzt auch dran,