Re: Unsere Räder - Teil 4

von: BeBor

Re: Unsere Räder - Teil 4 - 07.10.16 12:53

In Antwort auf: panta-rhei
Hat nur nichts mit Radfahren und von daher auch nix mit Reiserädern zu tun.

Das ist zunächst mal nur eine Meinung, in diesem Falle Deine Meinung. Ist auch völlig o. k., nach dieser Meinung zu leben und zu handeln. Als allgemeingültiges kategorisches Edikt (so, wie es bei Dir unterschwellig rüberkommt), finde ich das allerdings inakzeptabel.

Ein antriebsseitig elektrifiziertes Rad ist zunächst mal ein ganz normales Fahrrad, das mit "Moped" rein gar nichts zu tun hat, sondern lediglich zusätzlich zum Muskelantriebsstrang den Motor bietet, wenn es aus individuellen Gründen notwenig oder zweckmäßig ist. Diese Gründe können sich leider manchmal schneller ergeben, als man es sich selbst wünscht, z. B. wenn sich nach 60 Jahren Muskelkraftrad abzeichnet, dass nach bestimmten Unvorhergesehenheiten (bei mir Krebserkrankung, Herzinfarkt, Bypass-OP, nicht reversible Gelenkprobleme) abzeichnet, dass man irgendwann seine Lebensgrenzen beim Radreisen aufgezeigt bekommt. Wenn ich dann irgendwann in den nächsten Jahren mal ein Rad (möglichst elegant) elektrifiziere, um auf der Tour die Leistungsspitzen abzufedern, möchte ich deshalb noch nicht als Mopedfahrer gelten.

Aktuell sind nach meinem Geschmack allerdings viele Großserien-E-Räder viel zu plump und zu schwer, um damit elegant motorlos zu fahren. Aber die technische Entwicklung ist ja auch noch recht jung, da wird sicher noch was kommen.

Bernd