Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern

von: m.indurain

Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 26.12.20 22:49

Hallo,

Track bei bikemap (116 km):

https://www.bikemap.net/de/r/7780587/#8.56/43.221/-0.4369

Der gleiche Track bei alltrails (120 km)

https://www.alltrails.com/explore/map/argel-s-gazost-orthez-6dfe08e

Das ist nur ein Beispiel. Bei anderen Tracks ist das ebenso. Ich vermute, dass die Alltrails-Angaben richtig sind, weil diese bei den mit Navi gefahrene Strecken relativ genau übereinstimmen.

Kann mir die Abweichung nicht erklären.

von: Gerhardt

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 08:49

Welche Abweichung meinst Du? 116 vs. 120 Km? Vier Kilometer sind etwa drei Prozent, das halte ich für normal.
Gruß, Gerd
von: AndreMQ

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 08:58

Wie gerade schon geschrieben, sind 3% nicht viel. Aber vergleiche mal die Punktezahl. Wenn ein Track z.B. 1500 Punkte hat und durch filtern auf 400 Punkte verkleinert wird, dann verkürzt sich scheinbar die Gesamtstrecke, weil viele kleine Ecken verschwinden.
von: Juergen

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 10:18

......... dazu unterscheiden sich beide Tracks durch 700hm.

Weder bei alltrails noch bikemap lassen sich unangemeldet die Tracks herunterladen. Deshalb verzichte ich auf eine weitere Betrachtung. zwinker
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 12:45

In Antwort auf: Gerhardt
Welche Abweichung meinst Du? 116 vs. 120 Km? Vier Kilometer sind etwa drei Prozent, das halte ich für normal.
Gruß, Gerd


Bei den Kilometern halte ich 3% für sehr hoch (Höhenmeter sind was anderes). Wie gesagt, Der Kilometer-Wert von Alltrails stimmt ziemlich genau mit der "Real-Messung" meines Navis überein.
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 12:46

In Antwort auf: AndreMQ
Wie gerade schon geschrieben, sind 3% nicht viel. Aber vergleiche mal die Punktezahl. Wenn ein Track z.B. 1500 Punkte hat und durch filtern auf 400 Punkte verkleinert wird, dann verkürzt sich scheinbar die Gesamtstrecke, weil viele kleine Ecken verschwinden.


Zunächst habe ich meinen Track auf bikemap hochgeladen.

Dann habe ich ich den Track von bikemap runtergeladen und auf alltrails hochgeladen.

Und dennoch gibt alltrails 4 km an ...
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 12:50

In Antwort auf: Juergen
......... dazu unterscheiden sich beide Tracks durch 700hm.

Weder bei alltrails noch bikemap lassen sich unangemeldet die Tracks herunterladen. Deshalb verzichte ich auf eine weitere Betrachtung. zwinker


Der Track kann hier runtergeladen werden:

https://pyrenaeen.canal.du.midi.suedwestfrankreich.europaradtouren.de/gpx/argeles_gazost_orthez.zip

Höhenmeter online ermitteln geht relativ genau über google und Fahrrad-Funktion. Andere online-Möglichkeiten, die relativ genau sind, sind mir nicht bekannt. Die anderen online-Möglichkeiten ermitteln in der Regel viel zu viel (so auch alltrails und bikemap).

Kilometer genau zu ermitteln dürfte dagegen nicht das Problem sein, sofern der Track viele Punkte hat. Deshalb wundert mich hier ja auch die Abweichung bei bikemap.

Eventuell gibt es folgende Erklärung: bikemap läd zwar alle Punkte des Tracks, nutzt aber für die Darstellung des Tracks in der Karte und die Berechnung der Kilometer nur einen Teil dieser Punkte.
von: Juergen

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 13:04

Kann sein, dass Alltrails die km mit Steigung angibt. Gpsies hatte das mal eingeführt. GoogleEarth sagt 117km.
von: derSammy

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 14:27

Also ich hab den Track mal eben in Basecamp geladen, dort werden 121km Länge angezeigt (leider keine Nachkommastellen, weiß einer, wo das geht?)
Dann ShowGPX, kommt auch auf 121km.
Dann habe ich eben noch mal Python und gpxpy bemüht: Dort kommt der Track auf eine Länge von 120990.22... Also 120,990km.

Keine Ahnung was da dein Tool macht, was da auf 116km kommt. Denkbar, dass heruntergesampelt oder die Länge eines irgendwie interpolierten Tracks genommen wird.
Kritisch sind auch immer Standzeiten (Zwischenstops, wo man definitiv stand, aber das GPS-Aufnahmegerät an blieb). Da "tanzt" das Signal dann immer munter in der Gegend rum und "sammelt" fleißig Strecke, obwohl man sich gar nicht gewegt hat. So etwas lässt sich detektieren und dann herausrechnen, aber ob das sich auf 4km summiert? Eher nein.
Auch kritisch sind Signalausfälle (z.B. in Tunneln), das kann auch sehr merkliche Fehler in die Track-Aufzeichnung bringen. Müsstest du wissen, ob diese beiden Dinge eine Rolle gespielt haben könnten, dann kann man da noch mal genauer schauen.
von: AndreMQ

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 15:56

Welche Effekte noch zu veränderten Gesamtlängen führen, weiß ich nicht. Aber in BaseCamp kann man es ja einfach mit Tracks durchspielen. Beispiel: 6927 Punkte (195km), filtern auf 3050 Punkte (192km), nochmals filtern auf 2647 Punkte (190km). Das sind also fast 3% und innerhalb eines Tools. Zwischen Tools (brouter und BaseCamp) gibt es auch kleine Unterschiede.
Die Steigung kann mMn nicht viel ausmachen, bei 10%-Steigung ist die flache Projektion nur 0,5% kürzer, als die Weglänge am Berg selbst.
von: AndreMQ

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 16:30

Dieser Track in BaseCamp reingezogen wie von @derSammy schon gemeldet: 1948 Punkte (121km). Gefiltert auf 1063 Punkte (also gar nicht stark) liefert nur noch 117km.
von: Toxxi

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 20:39

In Antwort auf: AndreMQ
Dieser Track in BaseCamp reingezogen wie von @derSammy schon gemeldet: 1948 Punkte (121km). Gefiltert auf 1063 Punkte (also gar nicht stark) liefert nur noch 117km.

Die 121 km mit den 1948 Punkten kann ich bestätigen. Da werden mir 2659 HM angezeigt.

Nach einmal filtern -> 1082 Punkte, 2486 HM. Nach zweimal filtern -> 704 Punkte, 119 km, 2266 HM.

Wie schon geschrieben, offensichtich verwendet Bikemap keinen vernünftigen Berechnungsalgorithmus.

Gruß
Thoralf
von: Toxxi

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 20:43

In Antwort auf: derSammy
Kritisch sind auch immer Standzeiten (Zwischenstops, wo man definitiv stand, aber das GPS-Aufnahmegerät an blieb). Da "tanzt" das Signal dann immer munter in der Gegend rum und "sammelt" fleißig Strecke, obwohl man sich gar nicht gewegt hat.

Kleine Navikunde - sowas lässt sich ausstellen. Bei mir passiert das nicht. Zumindest bei Garmin gibt es drei Optionen

1. "zeitbasiert" -> setzt nach einer bestimmten Zeit immer einen Punkt. Damit kommt genu das von dir beschriebene Verhalten raus.

2. "entfernungsbasiert" -> setzt nur dann einen Punkt, wenn der vom letzten eine gewisse Mindestentfernung hat. Selbst bei einen kleinen Stückelung von 20 m lässt sich das Rumtanzen des Punktes komplett vermeiden.

3. "automatisch" -> eine Mischung aus beiden, da tanzt der Punkt auch noch.

Also einfach option 2 einstellen, und damit ist das Problem erledigt.

Gruß
Thoralf
von: Gerhardt

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 21:11

Eine Fehlerabschätzung vorzunehmen ist für mich sehr schwierig, da mir viele Details unbekannt sind:

In eimem GPX-Dokument werden Streckenpunkte dokumentiert. Die wichtigsten sind Zeit, Längen- und Breitengrad, Geländehöhe über NHN. Wie die Geländehöhe ermittelt wird, weiß ich nicht. Der Wert könnte aus der verwendeten Karte stammen oder aus dem GPS-Daten errechnet werden. (Hochwertige Geräte berücksichtigen zusätzlich den Luftdruck.)

Die aus den GPS-Daten errechnete Streckenpunkte sind fehlerbehaftet. Bei meinem Etrex25 habe ich Abweichungen von 100m festgestellt. Die Abweichungen bei der Geländehöhe bewegen sich in ähnlicher Größenordnung. Die Abweichungen in der Ebene sind Abweichungen zwischen dem errechneten Streckenpunkt und dem Weg / Straße auf dem ich mich befinde. Natürlich kann die Karte fehlerhaft sein und ist es in Einzelfällen auch.

Bei meinem Etrex gibt es typischerweise Abweichungen von ein bis zwei Kilometern zu anderen Quellen. Quellen sind dabei mein Fahrradtacho oder Streckenvorschläge zum Wandern oder Radeln. Bei Radtouren ergibt sich damit ein Fehler von zwei bis vier Prozent, beim Wandern sind es aber zehn Prozent oder mehr.

Die einschlägigen Anwendungen (Bikemap, Basecamp, etc.) berechnen aus den Streckenpunkten eine durchgängige Strecke zur Visualisierung und Entfernungsermittlung. Die Algorithmen kenne ich nicht. (Ob ich sie als Nicht-Mathematiker verstünde, bezweifel ich.) Ich gehe davon aus, das verschiedene Anwendungen verschiedene Karten verwenden, die in Einzelfällen unterschiedlich sind. In jedem Fall muss die Anwendung Streckenpunkte, die sich nicht auf einem Weg oder Straße befinden einem Weg zuordnen, womit sich weitere Fehlerquellen ergeben.

Mein Fazit: Ohne hinreichende Sachkenntmis ist eine eine Fehlerabschätzung müßig.
Gruß, Gerd
von: Gerhardt

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 21:23

@Toxxi
Es gibt weitere Einflüsse, nämlich "Pausenmodus" bzw. Mindestensgeschwindigkeit. Beim Radeln ist der Einfluß gering, beim Wandern beträchtlich.

Mit aktivierter Mindestgeschwindigkeit erhalte ich beim Wandern eine zu geringe Streckenlänge, bei deaktiviter Mindestgeschwindigkeit sind die Streckenlängen zu groß. Referenz sind jeweils Wandervorschläge oder Basecamp.

Noch eins: Mein Etrex zeigt auch die aktuelle Geschwindigkeit an. Wenn ich stehen bleibe, so ist die angezeigte Geschwindigkeit nur selten null.
Gruß, Gerd
von: veloträumer

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 22:19

Ob digitale Kartentools oder GPS-Gerät, du hast immer eine nicht kontrollierbare Fehlerquote, die höher ist als mit einem schlichten Tacho mit händischer Radumfangeinstellung. Wie genau der Radumfang eingestellt wird, dafür bist du weitgehend selbst verantwortlich. Dazu erhälst du auch noch die bestmögliche Hm-Messung, wenn du einen Tacho mit barometrische Messung verwendest. Die Frage ist wohl, warum einfach, wenn es auch komplizierter geht.
von: Friedrich

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 23:16

Ich habe den Track heruntergeladen und in zwei unterschiedliche Navigationstools importiert. Die Länge der Strecke wird in beiden Tools (Tahuna, Komoot) mit 121 Km angezeigt.

Auch Caminaro zeigt 121 Km an.
von: derSammy

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 27.12.20 23:45

In Antwort auf: Gerhardt
Wie die Geländehöhe ermittelt wird, weiß ich nicht. Der Wert könnte aus der verwendeten Karte stammen oder aus dem GPS-Daten errechnet werden. (Hochwertige Geräte berücksichtigen zusätzlich den Luftdruck.)

In aller Regel kommt der Höhenwert aus dem GPS-Signal und/oder dem Luftdrucksensor. So zumindest bei Garmin. Möglich, dass manche Apps auch auf digitale Höhenmodelle zurückgreifen. Bei Garmin sollte das schon deshalb eigentlich nicht der Fall sein, weil die Geräte auch für den Segelflug benutzt werden, da wäre das ja völlig gaga.

In Antwort auf: Gerhardt

Die aus den GPS-Daten errechnete Streckenpunkte sind fehlerbehaftet. Bei meinem Etrex25 habe ich Abweichungen von 100m festgestellt. Die Abweichungen bei der Geländehöhe bewegen sich in ähnlicher Größenordnung.

Was die Maximalabweichung betrifft - vielleicht. Grundsätzlich ist die Auflösung in Höhen-/Breiten-Richtung deutlich besser (sagen wir etwa Faktor 5 bis 10) als in vertikaler Richtung. Das hängt mit der geometrischen Konstellation zusammen, wo sich die Satelliten und das Empfangsgerät befinden.

Die Abweichungen in der Ebene sind Abweichungen zwischen dem errechneten Streckenpunkt und dem Weg / Straße auf dem ich mich befinde. Natürlich kann die Karte fehlerhaft sein und ist es in Einzelfällen auch.

In Antwort auf: Gerhardt

Die einschlägigen Anwendungen (Bikemap, Basecamp, etc.) berechnen aus den Streckenpunkten eine durchgängige Strecke zur Visualisierung und Entfernungsermittlung. Die Algorithmen kenne ich nicht. (Ob ich sie als Nicht-Mathematiker verstünde, bezweifel ich.) Ich gehe davon aus, das verschiedene Anwendungen verschiedene Karten verwenden, die in Einzelfällen unterschiedlich sind. In jedem Fall muss die Anwendung Streckenpunkte, die sich nicht auf einem Weg oder Straße befinden einem Weg zuordnen, womit sich weitere Fehlerquellen ergeben.

Ich fürchte, du hängst hier zu hohe Erwartungen an die hinterlegten Karten. In aller Regel ist ein Track einfach ein Polygonzug, die Länge ist also schlicht die Aufsummation der Luftlinienabstände der einzelnen Streckenpunkte. Das ist fast Schulmathematik (nicht ganz, weil der Umgang mit Längen-/Breiten-Koordinaten nicht völlig elementar ist - aber letztlich keine Zauberei). Bei Routen ist das anders, da wird in der Tat basierend auf einer Karte ein Streckenverlauf zwischen den Routenpunkten berechnet. Aber Tracks sind "dumm". Letztlich will der Anwender dies aber auch. Wenn ich "vom Weg abzweige", querfeldein laufe, im Winter mit Skiern den Berg runter fahre oder z.B. eben ein Segelflugzeug oder einen Gleitschirm verwende, dann wäre so eine Kartenprojektion doch in jedem Falle hinderlich. Mal unterstellt dass die Punkte wirklich alle exakt auf dem Kurvenverlauf liegen, dann unterschätzt der Polygonzug die reale Länge etwas. Wenn die Unterteilungspunkte aber hinreichend dicht sitzen (oder "clever ausgedünnt wurde"), dann ist das absolut im tolerablen Rahmen. Zumal das Rauschen des Signals eher dazu tendiert, die Länge etwas zu überschätzen, so dass die Effekte sich zumindest etwas ausgleichen.
Aber natürlich kann sich jede App und jedes andere Tool eine eigene Logik überlegen, wie es mit Rohdaten umzugehen gewillt ist. Und in der Praxis passiert das dann auch so, da kommen auch mal 4% weniger Streckenlänge bei rum.
von: Margit

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 08:19

In Antwort auf: Friedrich
Die Länge der Strecke wird in beiden Tools (Tahuna, Komoot) mit 121 Km angezeigt.

Auch Caminaro zeigt 121 Km an.
Das hätte ich nun nicht von Dir gedacht, dass Du so einfache Tools nutzt, welche sogar ich bedienen kann erstaunt Mit Komoot plane ich, mit Osmand radle ich und stelle abends fest, dass die Tachos die gleiche Km anzeigen wie die Planung, es sei denn bin ab und zu nicht dem Track exakt gefolgt. peinlich

Aber Matthias hat ja schon gefragt:
In Antwort auf: veloträumer
Die Frage ist wohl, warum einfach, wenn es auch komplizierter geht.
von: Friedrich

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 10:05

In Antwort auf: Margit
Das hätte ich nun nicht von Dir gedacht, dass Du so einfache Tools nutzt, welche sogar ich bedienen kann [...]

Ich will schließlich und endlich Fahrad fahren und weniger irgend welche Tools bedienen; auch wenn es mir an Zeit und Muße dafür nicht fehlt. Wenn schon dann sollte das möglichst schnell und unkompliziert gehen. Das Brimborium um Planerei und Erfassung ist mir fremd.

Planen kann ich mit Komoot, Tahuna und auch Mapfactor. Die beiden letzteren eignen sich (in meinem Fall) für sporadische Umplanungen ohne Internetanschluss (ich habe keinen Handyvertrag mit mobilem Datenpaket grins ). Für mich relevante POI's finden (mit 3 Kategorien komme ich meistens aus) hat mit Mapfactor bislang immer funktioniert (meiner Meinung nach noch ausbaufähig). Ansonsten benütze ich zum Planen Caminaro und Graphhopper am liebsten.

Mit den aktuellen "Unstimmigkeiten und Anzeigedifferenzen" kann ich leben. Über die unterschiedlichen Werte die der ordinäre Fahradtacho (Radumfang händisch eingestellt) und die Aufnahme eines Navigationstools liefert habe ich mich unlängst mit einem Stammtischkollegen unterhalten - ist halt so. Die Werte die der Tacho liefert (Streckenlänge, höchste Geschwindigkeit, durchschnittliche Geschwindigkeit) liegen über denen der Navigationstools (mit dem Auto sieht das besser aus). Alle anderen Werte bis auf Uhrzeit und Temperaturanzeige interessieren mich nur marginal und ich mache keine Wissenschaft daraus grins.


Die Antwort auf die Frage "warum einfach wenn es auch kompliziert geht" muss jeder selbst für sich finden.
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 11:12

In Antwort auf: derSammy
Kritisch sind auch immer Standzeiten (Zwischenstops, wo man definitiv stand, aber das GPS-Aufnahmegerät an blieb). Da "tanzt" das Signal dann immer munter in der Gegend rum und "sammelt" fleißig Strecke, obwohl man sich gar nicht gewegt hat. So etwas lässt sich detektieren und dann herausrechnen, aber ob das sich auf 4km summiert? Eher nein.
Auch kritisch sind Signalausfälle (z.B. in Tunneln), das kann auch sehr merkliche Fehler in die Track-Aufzeichnung bringen. Müsstest du wissen, ob diese beiden Dinge eine Rolle gespielt haben könnten, dann kann man da noch mal genauer schauen.


Der Track ist keine gefahrener Track. Er wurde damals nach meiner Erinnerung mit bikeroutetoaster oder gpsies erstellt.

Auf meiner Homepage stelle ich Tracks zum Nachfahren ein. Dazu nutze ich nicht die selbst mit dem Navi gefahrenen und erstellten Tracks.
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 11:20

In Antwort auf: veloträumer
Ob digitale Kartentools oder GPS-Gerät, du hast immer eine nicht kontrollierbare Fehlerquote, die höher ist als mit einem schlichten Tacho mit händischer Radumfangeinstellung.


Ich denke die Navis sind relativ genau bei den Kilometern. Zumindest mit alltrails, ex-gpsies, basecamp und Navi habe ich bisher immer eine sehr genaue Übereinstimmung bei den Kilometern. Deshalb sind mir die starken Abweichungen bei bikemap überhaupt aufgefallen.

Wie hier schon geschrieben wurde, Abweichungen bei bikemap vermutlich weil für die Länge des Tracks weniger Track-Punkte berücksichtigt werden.

Grüße
Peter
von: max saikels

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 14:28

In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: derSammy
Kritisch sind auch immer Standzeiten (Zwischenstops, wo man definitiv stand, aber das GPS-Aufnahmegerät an blieb). Da "tanzt" das Signal dann immer munter in der Gegend rum und "sammelt" fleißig Strecke, obwohl man sich gar nicht gewegt hat.

2. "entfernungsbasiert" -> setzt nur dann einen Punkt, wenn der vom letzten eine gewisse Mindestentfernung hat. Selbst bei einen kleinen Stückelung von 20 m lässt sich das Rumtanzen des Punktes komplett vermeiden.

Und woher weiß das Gerät, wo es ist, wenn du damit gerade im dunklen Hinterzimmer einer Berliner Eckkneipe sitzt? zwinker Oder im Supermarkt bist.

In Antwort auf: Toxxi

3. "automatisch" -> eine Mischung aus beiden, da tanzt der Punkt auch noch.

Also einfach option 2 einstellen, und damit ist das Problem erledigt.

Vorausgesetzt das Gerät hat Empfang.

Btw, bei meinem Samsung A5 mit Oruxmaps (ca. 75 Trkpt/km) stimmt die Tracklänge mit der Tacholänge (bei genau eingestelltem Abrollumfang) bis auf höchstens 0,5 % Fehler überein. Solange das Smartfon GPS-Empfang hat, tanzt da nix, auch wenn ich eine Stunde rumstehe.
von: veloträumer

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 14:47

In Antwort auf: m.indurain
Der Track ist keine gefahrener Track. Er wurde damals nach meiner Erinnerung mit bikeroutetoaster oder gpsies erstellt.

Auf meiner Homepage stelle ich Tracks zum Nachfahren ein. Dazu nutze ich nicht die selbst mit dem Navi gefahrenen und erstellten Tracks.

Wenn das so ist, wundert mich das noch weniger, dass es Abweichungen gibt. Ich arbeite ausschließlich Strecken nach, weil ich gar kein Navi habe. Die Abweichungen in der Distanz sind heuer eher größer als kleiner geworden (gpsies > alltrails). Ich fahre auch immer noch viele Schlenker durch Orte etc., die ich dann nicht exakt abbilde. Dennoch sind die Abweichungen oft weit größer als sie sein dürften, auch wenn ich die Schlenker grob einrechne. Andere Tools habe ich bisher aber bzgl. Distanzmessung nicht studiert. Bezgl. Höhenmeter scheint alltrails die größte Abweichung zu haben, mehr als z.B. komoot.
von: derSammy

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 28.12.20 18:42

In Antwort auf: max saikels
Solange das Smartfon GPS-Empfang hat, tanzt da nix, auch wenn ich eine Stunde rumstehe.

Das "Tanzen" ist systembedingt, also das, was technologisch vom Sensor kommt. Denkbar, dass dein Handy/deine App das noch mal "nachglättet" oder dass die App die Position "auf die Straße projiziert, dann fällt die Bewegung natürlich auch deutlich kleiner aus. Der "Tanzradius" ist auch nicht sehr groß. 30m vielleicht.
von: iassu

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 29.12.20 01:07

In Antwort auf: veloträumer
Die Frage ist wohl, warum einfach, wenn es auch komplizierter geht.
Weil das Spielen mit den Möglichkeiten Spaß macht? Weil es mehr Vorfreude ermöglicht? Weil es lange Winterabende durchzustehen hilft? Weil technische Möglichkeiten faszinieren? Weil man es kann? Weil man gerne mehrere Meinungen einholt? Weil man gerne kontrolliert? weil man gerne detektiviert und Rechenfehlern und ähnlichen Betrugsversuchen auf die Schliche kommt?

Für vieles davon habe ich wenig bis keine Ader. Ich habe es ja sogar noch nie geschafft, trotz glaubenseifriger Gelübde, einen vorgeplanten Ablauf genau abzufahren. Irgendwann will/muß/kann ich Abstecher einbauen, Umwege oder sonstige Verschlechterungen, immer wiederkehrende Größenwahnattacken meinerseits lassen es immer wieder vorkommen, daß ich beschließe, daß Angaben mangelhaft sind, die ich dann folgerichtig auch nicht befolgen kann.

Nicht daß ich nie plante. Aber entweder fahre ich frei drauf los und hole mir irgendwann, wenn die bescheuerten Landschaftsdesigner die Gegend eben doch nicht so geformt haben, wie ich das erwartete, eben doch zähneknirschend Hilfe bei Tante G. oder Onkel K.

Oder ich fahre gleich nach deren Beratschlagung los und breche irgendwan, ab, weil ich den Rest auch so finde, das Geplapper nervt (warum zur Hölle können die nicht einfach sagen "geradeaus" und müssen einen immer behandeln wie einen Behinderten, der in Kreisbverkehren nur die Ausfahrten abzählen kann?) oder weil was auch immer.

So konnte ich auch noch nie wirklich 1:1 vergleichen, ob G., K. und mein Tacho nun dieselben Angaben zu Weite und Höhe machen.

Ja, ich weiß, ich bin schlecht, ein Routingversager und Technikverweigerer. Wenn mir Bill Gates dann dereinst das Antivirus gespritzt haben wird, werde ich nicht nur den 5G-Chip intus haben, sondern auch ohne eigene Garmindesastergeräte ortbar sein und die Rennleitung wird mich im Zweifel nichts mehr zu fragen brauchen, weil sie schon alles auf dem Schirm hat, bevor ich die Gemarkung betreten habe. Dann kann ich auch meine Tachos aussortieren, weil die Stimme im Innenohr mich 24/7/365 auf dem Laufenden halten wird.
von: Martina

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 29.12.20 09:56

In Antwort auf: iassu
Dann kann ich auch meine Tachos aussortieren, weil die Stimme im Innenohr mich 24/7/365 auf dem Laufenden halten wird.


Äh nö, so funzt das nicht. Die Stimme im Innenohr braucht ein kompatibles Händie mit dem neuesten Betriebssystem, damit die zugehörige Äpp drauf läuft. Und der implantierte Chip muss natürlich auch regelmäßig upgedatet werden. Sowas nennt man im Medizinschargon Auffrischungsimpfung.
von: Toxxi

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 29.12.20 13:39

In Antwort auf: max saikels
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: derSammy
Kritisch sind auch immer Standzeiten (Zwischenstops, wo man definitiv stand, aber das GPS-Aufnahmegerät an blieb). Da "tanzt" das Signal dann immer munter in der Gegend rum und "sammelt" fleißig Strecke, obwohl man sich gar nicht gewegt hat.

2. "entfernungsbasiert" -> setzt nur dann einen Punkt, wenn der vom letzten eine gewisse Mindestentfernung hat. Selbst bei einen kleinen Stückelung von 20 m lässt sich das Rumtanzen des Punktes komplett vermeiden.

Und woher weiß das Gerät, wo es ist, wenn du damit gerade im dunklen Hinterzimmer einer Berliner Eckkneipe sitzt? zwinker Oder im Supermarkt bist.

Das gilt natürlich nur, wenn das Rad mit Navi aber irgendwo steht, wo guter Empfang ist. schmunzel

Wenn es gar keinen Empfang hat, dann ist das auch kein Problem, denn es setzt dannn auch keinen Punkt. Aber klar, wenn ich einem Supermrkt rumlaufe, oder irgendwo mit schlechtem Empfang rumsitze, tanzt der Punkt immer noch umher.
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 02.01.21 09:00

Hab jetzt einen anderen Track mit sehr hoher Abweichung:

Alltrails 176 km:

https://www.alltrails.com/de/explore/map/tivoli-sant-elia-86c4ad5

Bikemap 160 km:

https://www.bikemap.net/de/r/7858714/#8.63/41.7234/13.3278

Bei bikemap fällt in diesem Fall aber auf, dass die Kilometer beim Höhenprofil etwa den 176 km entsprechen dürften. Nur die ausgewiesenen Kilometer sind offensichtlich voll daneben.

Grüße
Peter



von: Axurit

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 02.01.21 09:29

Ich habe mir die beiden Tracks heruntergeladen. Mein Planungstool (QMapShack) zeigt bei beiden Tracks eine Länge von 176km an.
von: Gerhardt

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 02.01.21 12:48

Hallo Peter;
ich fürchte, Du wirst mit den Unterschieden leben müssen. Mittels BaseCamp ergeben sich 176Km mit 2604 Punkten. Anstieg 2572m, Abstieg 2702m.

Auch diese Angaben können fehlerhaft sein.
Gruß, Gerd
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 02.01.21 12:57

In Antwort auf: Gerhardt
Hallo Peter;
ich fürchte, Du wirst mit den Unterschieden leben müssen. Mittels BaseCamp ergeben sich 176Km mit 2604 Punkten. Anstieg 2572m, Abstieg 2702m.

Auch diese Angaben können fehlerhaft sein.
Gruß, Gerd


Hab mich dazu entschieden wieder auf AllTrails umzusteigen. Da stimmen die geplanten Kilometer mit meinen gefahrenen Navi-Kilometern relativ genau überein. Hatte bikemap auch nur genutzt, weil ich dachte bei AllTrails könnte man die Karten nicht teilen. Da war aber bei der Einstellung im Profil was falsch (weil "privat").

Früher, wo ich die Touren noch anhand von Karten geplant habe, kam es schon mal vor, dass ich bei einer längeren Etappe 15 bis 20 km zu wenig eingeplant hatte. Auf die Erfahrung möchte ich zukünftig gerne verzichten. Vor allen Dingen wenn man nicht allein unterwegs ist, kommt bei dem oder den Begleitern dann nicht unbedingt Freude auf.

Grüße
Peter
von: Toxxi

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 02.01.21 22:04

In Antwort auf: m.indurain
Bei bikemap fällt in diesem Fall aber auf, dass die Kilometer beim Höhenprofil etwa den 176 km entsprechen dürften. Nur die ausgewiesenen Kilometer sind offensichtlich voll daneben.

Das ist ja heftig! schockiert Offensichtlich ein Bug bei Bikemap. In diesem Beispiel ist das richtig gut zu sehen.

Vielleicht schreibst du mal den Support an?

Gruß
Thoralf
von: m.indurain

Re: Bikemap: Starke Abweichung bei Kilometern - 07.01.21 20:52

Hab ich kurz nach Eröffnung des Themas gemacht. Bisher allerdings keine Antwort.