Re: Garmin GPSMAP64st

von: Keine Ahnung

Re: Garmin GPSMAP64st - 03.01.21 15:23

Zunächst kannst Du 200 Tracks mit bis zu 10.000 Punkten abspeichern. Damit solltest Du schon ein ganzes Stück weit kommen zwinker

Wenn Du eine ausreichend große Speicherkarte hast, kannst Du eigentlich auch locker die drei genannten Länder auf einer Karte abspeichern. Ich sehe keinen Vorteil darin, hier länderweise zu unterteilen. Ich habe bei meinen Touren in Europa immer die komplette Europakarte (in 7 Teilen) von OpenFietsMap abgespeichert.

Den Gesamttrack meiner Reise plane ich z. B. auf Basecamp. Dabei kommen bei höherer Genauigkeit durchaus auch über 10.000 Punkte zusammen (Tourenlänge typischerweise zwischen 2.000 und 3.000 km). Ich unterteile dann aber nicht in Tracks einer bestimmten Zahl an Punkten sondern in Einzelportionen, die ungefähr meinen täglichen Durchschnittsstrecken entsprechen (z. B. 120 km). Das ist für mich eine grobe Unterteilung, da ich an manchen Tagen weniger und an manchen Tagen mehr Kilometer zurücklege, aber es ist eine handliche Trackgröße, die dann mit ihrer Nummerierung in etwa die Tourentage widerspiegelt. Die Tracks habe ich dann in zweifacher Ausfertigung, z. B. Reise_2021_07 und Reise_2021_07s, wobei die eine Ausfertigung auf dem internen Speicher und die andere auf der Speicherkarte landet. So habe ich immer eine "Reserve", die ich in der Vergangenheit tatsächlich einmal nutzen musste, als zwei Dateien auf meiner Speicherkarte nicht lesbar waren.

Wie unterteile ich meinen Gesamttrack? Das ginge mit Hilfe von Basecamp, aber ich mache es mit dem JaVaWa RTWtool. Das unterteilt mir den Track in Einzeltracks nach Länge, Punktezahl usw. Die Einzeltracks sind dann gleich nummeriert. Nach Hochladen in Basecamp kann ich die dann umbenennen oder z. B. den zweiten Satz für die Speicherkarte erstellen usw.