Re: Übernachtungssuche, Unterkunfts-App

von: nachtregen

Re: Übernachtungssuche, Unterkunfts-App - 07.09.20 20:49

In Antwort auf: veloträumer
Ich habe zwar keine Erfahrung mit dem AirBnB-Portal,

Deine Überlegungen stimmen zwar grundsätzlich auch für das AirBnB-Portal, sind aber wegen der Eigenschaften des Portals letztlich irrelevant. Es gibt auch dort mit Sicherheit Vermieter, die nur an langfristiger Vermietung interessiert sind, aber die werden halt rausgefiltert, wenn Du z.B. "Übernachtung vom 08.09-09.09. in Stuttgart, eine Person" angibst. Auch gibt es dort natürlich Zuschläge für die Reinigung, aber das ist im angezeigten Preis inkludiert, d.h. Dir wird von vornherein der Endpreis angezeigt. Daß sich die 50 € dann in z.B. 27 € pro Nacht + 15 € Reinigung + 8 € Vermittlungsentgelt aufgliedern, erfährt man zwar auch, aber es wird von Anfang an der Endpreis für die angefragte Leistung angezeigt - das dürfte m.E. auch ein wesentlicher Faktor für den Erfolg der Plattform sein, man fühlt sich da im Gegensatz zu anderen Anbietern, die mit irgendeinem Niedrigpreis werben, der nichts mit dem Endpreis zu tun hat, fair behandelt.