Re: Kambodscha: v Laos über Angkor Wat bis Vietnam

von: uwee

Re: Kambodscha: v Laos über Angkor Wat bis Vietnam - 06.02.13 17:57







Mehrere Versuche den Weg nach Siem Reap abzukürzen enden in Sackgassen.
Zumindest aber in sehr hübschen.











Dieser Weg geht schließlich durch, und wir können die verkehrsreiche Nationalstraße 6 von Phnom Penh nach Siem Reap fast ganz vermeiden.





































Schließlich erreichen wir schon vor Siem Reap, der Stadt von der aus Angkor Wat besucht wird, die ersten Khmer Tempel.









In Siem Reap gibt es eine Unzahl an Hotels und Guest Houses in jeder Preisklasse. Es ist wohl neben Sihanoukville an der Küste zudem die einzige Party- Stadt von ganz Kambodscha.
In der Stadt erschlagen uns nach so vielen Monaten Ruhe die Touristenmassen.
Wir glauben den Trubel an den Tempeln nicht aushalten zu können.
Es zeigt sich aber, dass das Fahrrad das perfekte Transportmittel darstellt.
Die Anlage ist so riesengroß, dass sich die Massen verlaufen und uns immer wieder ein Tempel alleine gehört- wie man sieht allerdings nicht jeder!
Es gibt etwa 1000 Gebäude auf 200qkm.









































































Wir sind so begeistert. Wir hängen noch einen weiteren Tag ran und engagieren einen sehr fähigen Guide. Man sieht und erfährt schon eine Menge mehr als wenn man nur mit seinem Büchlein durch die riesige Anlage radelt.
Er begleitet uns auf seinem Motorrad.





So lassen sich die anderen Besucher transportieren.



















Leihräder gibt es auch- und Elefanten!











































Isabel besucht auch noch ein in der Nähe liegendes Kinderhospital.









Wir haben keine Lust 200km auf der verkehrsreichen Nationalstraße 6 nach Phnom Penh zu fahren, sondern entscheiden uns für eine schöne Bootfahrt über den Tonle Sap See und den Tonle Sap Fluss in die kambodschanische Hauptstadt, wo unser Fluss in den Mekong mündet.






Davon demnächst mehr....