Usbekistan

von: uwee

Usbekistan - 11.08.11 17:48





Die Namen Samarkand, Buchara und Chiwa spukten schon seit Kindheitstagen in meinem Kopf rum.
Waren ein Synonym für 1001 Nacht, Seidenstraße, Orient, Karawanen und Abenteuer.
Der Rest von Usbekistan sagte mir eigentlich kaum etwas.
Das Land liegt dort irgendwo am austrocknenden Aralsee und gehörte früher zur Sowjetunion.
Jetzt liegt das Land in seiner ganzen Größe auf unserem Weg nach Singapur zwischen Turkmenistan und Tadjikistan.
In der Nähe von Dashoguz haben wir Turkmenistan verlassen, und nun ist es nicht mehr weit bis zur ersten der großen Seidenstraßenstädte: Chiwa





Turkmenistan und Usbekistan Tour bei GPSies










Nur 100m von der Grenze und schon ein netter Empfang mit Bier, Vodka und einem guten Kurs beim Geldwechsel.
















und unser freundliche Helfer beim Zeltaufbau.
























Die Ankunft in Chiwa war schon beeindruckend.
















Und die Stadt ist ein Traum aus 1001 Nacht

































































Am nächsten Morgen ab 5:00 Uhr ist Viehmarkt.























Der größte Schein in Usbekistan ist gerade 30 Eurocent wert. Da wechseln für eine Kuh schon ein paar Kilogramm Scheine den Besitzer.


































Der größte Teil von Usbekistan ist flach und Wüste.
Wenn man nicht gerade Gegenwind hat kommt man schnell voran.
Die Leute sind neugierig und nett.















(Die Goldzähne entsprechen dem Schönheitsideal. Jeder, der sie sich leisten kann hat sie)






Wir erreichen den Amurdaya, Usbekistans größten Fluss, der eigentlich den Uralsee auffüllen sollte.
Durch die intensive Bewässerung der Baumwollfelder erreicht diesen dann allerdings nur noch ein Rinnsal, und der einst riesige See verschwindet immer mehr.

Wir stoßen zu einer Geburtstagsfeier auf einem Boot. Die gesamten Kliniksärzte von Urgench feiern hier. Wir können die Einladung nicht ausschlagen. Bootsfahrt, Speisen und besonders die vielen - auch hochgeistigen- Getränke führen dazu, dass wir nur eine unterdurchschnittliche Fahrleistung an diesem Tage absolvieren.































Fortsetzung folgt!!!

Grüße

Uwe