Re: Griechenland Sommer 2010

von: iassu

Re: Griechenland Sommer 2010 - 30.09.10 13:08

Nächste Vorstellung in diesem Theater.

Wer mehr zur geologischen Besonderheit Santorinis lesen will, kann das hier tun. Für Erinnerer an meinen letztjährigen Bericht: das eine oder andere Motiv kann auch hier wieder erscheinen peinlich .

Ich beziehe in recht maladem Zustand nach der Überfahrt das Hotel, die grandiose Lage noch nicht genießen könnend:



Tante Ju wohnt auf der Terrasse:



Der Ort Oía gegenüber:



Steilküste ohne Sockel:



Bauen hier in Imerovígli und allgemein auf dem Kraterrand der Insel erfordert eine gewisse Unerschrockenheit:



Perspektive:



Der Hauptort Firá:



Von dort der Abstieg zum alten Hafen 1:



2, auch die (österreichische) Seilbahn mit zu sehen:



3:

Die wartenden Maultiere warten wohl 90% ihres Daseins. Die Besitzer vermitteln eine unangenehme Grobheit und scheinen die Geburtenkontrolle leicht am Bedarf vorbei durchgeführt zu haben:



4:



Zwischendurch mal ein Glückstreffer für meine Serie:



5:



6:



7:



Unten sieht´s dann so aus 1:



2:



So tief wurzeln die "Bojen", an denen die Schiffe festmachen können/müssen:



Reste des vor Jahrzehnten eingestellten Bimsstein- und sonstigen Gesteinsabbaus (weiter oben liegende Massen haben sie einfach den Berg runtergekippt in die wartenden Transportschiffe...):



Posing for iassus Serie grins :



Weiter mit einigen Details aus der weißen Oberstadt. 1:



2:



3:



4:



5:



6:



7:



8:



9:



10:



11:



12:



13:



Und der Tagesausklang: