Re: Thailand- Laos- Kambodscha- Thailand

von: uwee

Re: Thailand- Laos- Kambodscha- Thailand - 18.09.09 10:44


Teil 2: Süd- Laos

Ankunft in Champasak, eine alte Königsstadt, die sich 5km den Mekong entlang zieht. Die Strassen können hier mit geschlossenen Augen überquert werden. Es gibt praktisch keinen motorisierten Verkehr.












wieder eine wunderschöne Unterkunft hoch über dem Mekong







Der Gepäckträger muss mit zwei Schellen wieder gerichtet werden. Er hält noch heute. Preis: 0,20 Euro





Mäntel gäbe es auf jedem Markt.






Fleisch auch








Der Tempelkomplex VAT PHOU ist ein Unesco Weltkulturerbe und der grösste Khmer Tempel ausserhalb von Kambodscha. Im Gegensatz zu Angkor Wat hat man ihn hier fast für sich alleine.











































eine der ungezählten Fährüberfahrten über den Mekong, vorbei an Don Deng nach Ban Muang.
Von hier fahren wir die Nationalstrasse 13 nach Si Phan Don- den 4000 Inseln mit den Mekong Wasserfällen.

Überfahrt nach Don Khong, der grössten Insel des Archipels










Auch hier wohnen wir nicht schlecht








geschäftiges Treiben am Hafen von Muang Sen





















Fähre von Don Khong nach Don Som
Don Som ist eine noch ganz ursprüngliche Insel ohne Strom, geteerte Strassen und ohne Guest- Houses.








Die Hauptstrasse von Don Som.









































teilweise ist die Strasse ein wenig tief













Überfahrt Don Som - Don Det









Don Det wurde bereits 1920 mit der Insel Don Khon von den Franzosen mit einer Brücke verbunden. Um die Waren über den hinderlichen Mekong- Wasserfall transportieren zu können wurde hier eine Bahnstrecke von etwa 15km von Don Khon unterhalb der Fälle nach Don Det oberhalb der Fälle gebaut.
Heute ist Don Det die grösste Partyzone von Südlaos und Umgebung mit viel Sex and Drugs and Rock`n Roll.
Das benachbarte Don Khon ist da schon deutlich ruhiger.


Die Franzosenbrücke







noch mal mit hübschem Restaurant








Bungalow für 5 Euro








und die Räder









die mehrere Kilometer breiten Somphamit Wasserfälle des Mekongs






















auf nach Kambodscha! Erst mal früh morgens mit dem Privatboot aufs Festland.


















Auf der Strasse Richtung kambodschanischen Grenze begegnen wir während der 2-stündigen Fahrt keinem anderen Fahrzeug, obwohl es die einzige Strasse zwischen Laos und Kambodscha ist.










Wir fahren auf der Mittellinie Slalom.









Der Grenzübertritt war wieder total entspannt. Ein Visum für Kambodscha gibt es an der Grenze. Es dauert 20min. Auch hier interessiert sich niemand für das Gepäck. In der Gegenrichtung also von Kambodscha nach Laos gibt es kein Visa on Arrival. Das Visum für Laos muss man sich vorher besorgen.




Der Verkehr ist weiterhin praktisch nicht vorhanden. Auf der Strasse wird der Reis getrocknet












Mittlerweile ist es schrecklich heiss. Räder und Fahrer können gut ein Bad gebrauchen.









Die wunderschöne Brücke bei Stung Treng über einen Nebenfluss des Mekongs ist mittlerweile fertig gebaut.









In Strung Treng (Kambodscha) gefielen uns die meisten Absteigen nicht. Letztendlich landeten wir im neuesten, grössten und teuersten Hotel- direkt am Fluss. Mit Blick auf den Regenbogen. (Preis 15 Euro).













Den letzten Teil des Berichtes gibt es in etwa 2 Wochen.
Bin jetzt erst mal weg.
Liebe Grüsse
Uwe