Meine Sommertour 2009

von: iassu

Meine Sommertour 2009 - 14.09.09 12:16

So. Hier folgt als Fortsetzungsroman ein Bericht von meiner Südeuropatour. Diesmal umgekehrt wie beim letzten mal: viele Bilder und etwas Begleittext.

Erster Abschnitt Bodensee - Comer See

Am Vorabend war ich mit dem Zug nach Friedrichshafen gefahren und richtig los ging es von St.Margrethen aus. Bin diese Strecke schon x-mal gefahren, eignet sich prima zum Eingewöhnen, ist immer noch schön. Die nicht ganz ICE taugliche Bahnlinie auf dem westseitigen Rheindamm mit etwas Wildwestaroma:


Meine Begegnung mit dem ewig Winkenden, Bahnhof Thusis:



Die Rhätische Bahn verhalf mir, die Alpenüberquerung auf nur einen Paß zu reduzieren. Den Bernina war ich noch nie mit dem Rad gefahren. Pausengast auf dem Geweih:



Ein Highlight aus dem berühmten Panorama Berninagruppe, der Biancograt:



Und das Bahnli, wahrlich eine der schönsten Bahnstrecken, die ich kenne:



Nochmal weiter oben am Lago Bianco:



Das Beweisfoto für die Trophäensammlung:



Wenige Meter danach: schöne Aussichten:



Die Abfahrt dauerte dann fast zwei Stunden. Eine Entspannungspause in Poschiavo war nötig gewesen und ziemlich erledigt rollte ich in Tirano ein:



Das Veltlin bietet nur wenige reizvolle Höhepunkte, ein Blick in die Innenstadt von Sondrio gehörte aber dazu:



Kaffeepause indes nicht. Der Ort war gestopft voll mit Kirchgängern und anderen Sonntagsgenossen, die sämtliche Freiluftplätze an den Cafés belegten. Bemerkenswert dagegen, wie sie sich dort das Laufen und das Radfahren vorstellen:



Vielleicht ein Tatsachenargument für gefederte Räder und seniorenfreundliche Fußwege...

Die Straße ist geprägt von dem typischen Landstraßenambiente in der Nähe von Ortschaften: endlose Kleinindustrie, Möbelhäuser, Autowerkstätten und ähnlich charmanten Einrichtungen. Selten ist ein das Auge erfreuender Ausblick möglich, hier ein schöner Ort an der Adda:



Das Wäschewaschen erfordert manchmal unkonventionelle Lösungen. Wassergefüllte Dose als Abflußstöpsel in der Dusche:



Der Himmel über Colico verheißt nichts Gutes:



Was passiert, wenn man einer italienischen Möve einen Ostfriesenwitz erzählt?



Sie lacht:



Ende der ersten Bilderstrecke.