Re: Salzburg ~ Sölkpass [1788 m] ~ Ljubljana

von: veloträumer

Re: Salzburg ~ Sölkpass [1788 m] ~ Ljubljana - 21.09.22 20:58

In Antwort auf: Keine Ahnung
Leider kann man solche Pannen nicht vorhersagen. Ich habe letztes und dieses Jahr jeweils eine Radreise mit über 2000 km zurückgelegt. Dabei waren insbesondere dieses Jahr ziemlich schlechte Wege dabei. Ich habe nicht einmal einen Platten gehabt. Dafür hatte ich in anderen Jahren etliche Platten in kurzen Abständen und eben auch schon Risse im Mantel. Ich werde daher weder auf Ersatzschlauch noch auf Ersatzmantel verzichten. Ebenso kommen Ersatzkettenglieder und Kettenschlösser mit - auch hier hatte ich schon Reparaturbedarf.

Bei längeren Reise würde ich raten, schon vor der Reise relativ neue Reifen aufzuziehen. Dann ist die Gefahr von Pannen zumindest geringer. 5 Jahre alte Reifen ist schon mutig, auch wenn Profil in Ordnung. Ich hatte auch mal einen Pannenserie aufgrund eines abgefahrenen Mantels eher zu Beginn meiner Radreisekarriere, bekam aber Ersatz irgendwo in Frankreich. Wenn du für alle denkbaren Pannen Ersatzmaterial mitnehmen möchtest, musst du schon ein Begleitauto bemühen. Ich hatte zweimal Felgenauflösung, einmal mitten auf der Reise, einmal gegen Ende. Muss ich deswegen Ersatzfelgen mitnehmen? Ich hatte jetzt zum dritten Mal sich auflösende Schuhe, jeweils unterwegs Ersatz gefunden (F, E, I) - soll ich deswegen demnächst Ersatzschuhe mitnehmen? Ich hatte eine Freilaufdefekt einer fast neuen Nabe und Ersatz gefunden (I), soll ich deswegen demnächst Freilaufkörper oder Naben mitnehmen? Ich hatte heuer Tretlagerdefekt, Ersatz war auch etwas mühsam, aber schließlich doch gefunden (F), mittlerweile aber auch wieder mit Endzeiterscheinung - soll ich deswegen demnächst Tretlager mitnehmen samt Spezialwerkzeug? Gebrochen sind mir schon zweimal Parkstützen, jeweils Ersatz bekommen (A, E). Ich hatte zweimal Kameradefekte, jeweils etwas mühsam Ersatz bekommen (MNE, F) - muss ich deswegen eine Ersatzkamera jetzt immer mitführen? (Okay, der moderne Mensch bertrachtet das Smartphone als Ersatzkamera). Es kann das Zelt kaputt gehen, bei mir war es hingegen zweimal die Schlafmatte...

Trotzdem ist mir noch nie eine Kette gerissen. Ein guter Kettenieter hat Gewicht, ein leichter kann schnell zur leidigen Fummelei werden. Manchmal fehlt auch das passende Werkzeug, du brauchst ggf. mehr Hebekraft als das Kleinwerkzeug, was man dabei hat. Ich konnte nicht mal ein neues Rücklicht selbstständig wechseln, weil die Schraube so verwinkelt angebracht ist, dass mein Werkzeug nicht funktionierte. Meine Erfahrung sagt mir: Es kommt immer anders und vor allem als man denkt. Das kann man nicht alles vorsorgen.