Re: D - Marokko - D tubeless graveln im August

von: Falk

Re: D - Marokko - D tubeless graveln im August - 15.09.22 22:31

Zitat:
Das Rhyf-Gebirge ist der Hammer.

Rif? Bei mir ist die letzte Marokko-Fahrt mit 1993 schon eine Weile her und das Rif war tatsächlich landschaftlich toll, doch seinerzeit hieß es, Chefchaouen, ja bitte, aber um Himmels Willen nicht in Richtung Ketama bzw. Issaguen weiterfahren. Dort wurde von Zusammenarbeit zwischen den Khif-Händlern und der örtlichen Polizei berichtet, was europäischen Besuchern in der Regel so gar nicht bekam. Sollte das inzwischen besser geworden sein? Ich habe Marokkko praktisch nur als Land der Nepper und Schlepper erlebt. Wen man selber anspricht, der würde einem das letzte Hemd geben. Die, die einen ansprechen, und das vielleicht noch deutsch oder englisch, wollten mittelbar oder unmittelbar Geld. Das auch mit richtig an den Haaren herbeigezogenen Begründungen. Der schlimmste Flop war die selbst im Michel-Müller-Handbuch stehende Empfehlung, in Fes einen lokalen Führer zu engagieren. Tipp von mir: Bloß nicht! Es sind nur Gauner, die einem das Fell über die Ohren ziehen wollen.