Re: Wien - Nizza

von: oktopus

Re: Wien - Nizza - 13.09.22 17:56

In Antwort auf: Uli
Zitat:
Zwieback mit nix ist schon mal was anderes als ein italienisches Frühstück.

Da möchte ich dir widersprechen. Wer in Italien gelebt oder mit Italienern zusammengewohnt hat, weiß, dass genau das das übliche Frühstück ist. Oftmals wird auch gar nicht gefrühstückt und nur ein Cappuchino getrunken, meist in der Bar nebenan. Üppige Frühstücke gibt es deshalb eigentlich nur in Unterkünften, die ganz stark auf internationales Publikum ausgerichtet sind, also vor allem in relativ teuren Hotels. B&B ganz ohne Früstücksangebot sind in Italien nicht unüblich - der Italiener vermisst es nicht und die "Nordeuropäer" sind mit dem Angebot sowieso unzufrieden (O-Ton aus dem Urlaub dieses Jahr).

Südtirol ist - wie so oft - auch hierbei eher mit Österreich vergleichbar als mit dem Rest Italiens.

Frühstücksangebot in Hotels für Nicht-Gäste habe ich außerhab der großen Städte in Italien noch nie gesehen. Herzhaftes Gebäck zum Frühstück wird schwieriger, je weiter man nach Süden kommt.

Gruß
Uli


Ich war doch Gast im Hotel und nicht Nicht-Gast. B & B mag üblicherweise spartanisch sein. Aber in einem Hotel erwarte ich schon, dass sie mehr als Zwieback auf den Tisch stellen. Wenn es in Italien oft üblich ist, gar nicht zu frühstücken, kann sich das nicht auf die Gäste beziehen, die für ein Frühstück bezahlen. Ich hab ja bezahlt dafür.

LG
Gaby