Re: Wien - Nizza

von: Martina

Re: Wien - Nizza - 13.09.22 11:53

In Antwort auf: Uli
Zitat:
Zwieback mit nix ist schon mal was anderes als ein italienisches Frühstück.

Da möchte ich dir widersprechen. Wer in Italien gelebt oder mit Italienern zusammengewohnt hat, weiß, dass genau das das übliche Frühstück ist.


Das ist mir durchaus bekannt. Aber das ist m.E. nicht entscheidend. Weder gibt es in deutschen Privathaushalten ein üppiges Frühstücksbuffet, noch in britischen Privathaushalten standardmäßig ein Full English Breakfast. Trotzdem ist es das Standardfrühstück, das Unterkünfte in den jeweiligen Ländern anbieten.

Zitat:
B&B ganz ohne Früstücksangebot sind in Italien nicht unüblich - der Italiener vermisst es nicht und die "Nordeuropäer" sind mit dem Angebot sowieso unzufrieden (O-Ton aus dem Urlaub dieses Jahr).


Dagegen ist auch überhaupt nichts einzuwenden. Erstens scheinen sich Unterkünfte ohne Frühstück generell durchzusetzen (spart Personal und drückt den Preis), zweitens gibt es ja gerade in Italien genug Alternativen. Aber wenn jemand explizit Frühstück anbietet, fände ich Zwieback mit nix genauso seltsam wie eine Scheibe Vollkornbrot und eine Scheibe Käse in Deutschland finden würde(obwohl das genau das ist, was ich zu Hause morgens esse).

Übrigens hatte ich persönlich eher den Eindruck, dass das Frühstück in Italien erstaunlich oft im Preis inbegriffen ist. Obwohl wir beileibe nicht ausschließlich in Gegenden oder Unterkünften waren, wo sowieso nur Touristen verkehren und auch durchaus Einheimische erlebt haben, die sich ausführlich beim Frühstück bedient haben.