Re: Gewittertour im Dürresommer

von: natash

Re: Gewittertour im Dürresommer - 20.08.22 19:38

Ich finde das schwierig zu sagen. Sicher gibt es steilere Strecken mit vielleicht 10-13 % Steigung über vielleicht auch mal 2-3km. Trotzdem ist es ja so, dass es auch da zb. nur in den Kurven sehr steil ist und dann wieder abflacht.
Es gibt im Jura erheblich steilere Strecken (vor allem wenn man aus Richtung der Seen (Bieler See, Neuenburger See) im Süden auf die höheren Juraerhebungen hochfährt (Chasserel, Chasseron etc). Das lasst Ihr dann lieber aus (ich wollte da retour fahren, weil wir im Herbst eine verunfallte Wochendtour dort hatten und es da superschön ist).
Im Vercors und den Barronnies gibts mal steilere Abschnitte, aber auch keine sehr langen (auch max 2km, die aber in sich auch mal abflachen). Ansonsten schaut ihr Euch halt mal die Höhenprofile an, wenn ich den Track gepostet habe oder vorab auf Quäldich.
Wir hätten mit unserem Tandem höchstens Bedenken wegen enger Kurven und Gepäck, aber wir fahren sowieso eigentlich immer mit Solorädern in den Urlaub, das Tandem fungiert mehr als Autoersatz für Familienbesuche, Einkaufstouren ins Elsaß etc. Deshalb gibts leider keine Tandemerfahrungen von uns auf der Strecke.

Gruß
Nat