Re: Dolomiten auf ruhigen Passstraßen

von: Keine Ahnung

Re: Dolomiten auf ruhigen Passstraßen - 19.01.15 19:47

Ich bin im Juni 2014 die Großglockner Hochalpenstraße von der Heiligenblut-Seite kommend gefahren. Ich war auf der eigentlichen Passstraße am frühen Vormittag und nur vereinzelt wurde ich von Autos, Motorrädern und zudem von ein paar Rennradfahrern überholt. Es war durchaus angenehm. Oben hatte es zwar nur 2°C und es gab ein paar leichte Graupelschauer. Dennoch war die Sicht sehr gut.

Insbesondere am Fuscher Törl, aber auch schon am Hochtor, gab es dann Touristenandrang. Reisebuse, PKWs und Motorräder drängten sich auf den Parkplätzen. Die kamen aber fast alle von der Zell-am-See-Seite hoch. Bei meiner Abfahrt hat mich das nicht gestört, da der Verkehr eher noch hochströmte und die meisten Touristen noch nicht auf der "Heimreise" waren.

Generell dürfte für die meisten Pässe eine frühe oder relativ späte Auffahrt empfehlenswert sein. Insbesondere die Motorradkarawanen können einem schwer auf die Nerven gehen. Da geht der Genuss der Natur schnell im Motorenlärm unter entsetzt .

P.S. @ Uwe: Danke für den schönen Bericht. Auch bei mir kommt Sehnsucht auf lach .