Re: Ernährung auf der Radreise!

von: wal

Re: Ernährung auf der Radreise! - 23.10.01 20:04

Hi outbikingalex und andere Radfahrer,

Bei uns gibts morgens eine ordentliche Portion Müsli , tagsüber Energieriegel, Nüsse, oder Trockenobst, mittags Brot, abends wird gekocht, meist Nudeln oder Reis, manchmal auch Kartoffelbrei, jeweils mit Soße/Gemüse - und zum Nachtisch ein Pudding (nicht jeden Tag). Was wir davon alles "mitschleppen", kommt immer ganz drauf an, wo man radelt:
Für unsere Tour durch die Mongolei hatten wir so gut wie alles dabei für 2 Monate: vor allem Pemmikan, Trockengemüse (Mischung aus 12 verschiedenen Gemüsen). eine Nußmischung zum knabbern, Trockenobst (Ananas, Äpfel, Birnen, Pflaumen, etc.), eine selbst zusammengestellte Müsli-Mischung, Milchpulver, und einige "Energie-Riegel". Alles, inkclusive der Riegel haben wir vorher selbst produziert - das bringt natürlich noch zusätzlich Spaß und Vorfreude.
Mit den Grundnahrungsmitteln (Reis, Mehl, Nudeln, Zucker) haben wir uns vor Ort versorgt. Damit waren wir so gut wie vollständig unabhängig, und konnten unsere Tour auch Wochenlang abseits von Städten und Ortschaften durch grandiose Landschaft unternehmen, und konnten gleichzeitig unseren Kalorienverbrauch wieder entsprechend auffüllen (ca. 4000 kcal pro Tag).

Auf den anderen Touren (Namibia Australien haben wir natürlich viel weniger "Proviant" mitgenommen, da vor Ort die Versorgung besser ist als in der Mongolei. Aber auf den kulinarischen Genuß unseres Trockengemüses möchte ich eigentlich nicht mehr verzichten. Daher ist immer etwas dabei.

Und in der Hitze Afrikas / Australiens (über 40°C) hatten wir dann sowieso eher Durst, und haben unsere abendliche Portion Nudeln/Reis schon fast reinstopfen müssen. Da legten wird dann Wert darauf, ein Pulver dabeizuhaben, was ins Wasser gemischt, hilft, den Salverlust des Körpers wieder aufzufüllen, bzw. die Regeneration der Muskeln erleichtert.

Andy hatte auf seiner Grönland -Tour einen Proviantplan mit 8000 Kcal pro Tag bestehend aus Müsli, Nüssen, "Globetrotter-Lunch", und , weil eben kalorienreich und kompakt - Babybrei (natürlich in entsprechend großen Portionen).

Guten Appetit - ach ja, für alle die in Begleitung unterwegs sind: Wenn das Essen schmeckt und reicht, dann streitet man sich nicht!!.schmunzel

Gruß,