Re: Radreisen bei 40° ?

von: irg

Re: Radreisen bei 40° ? - 28.07.22 07:53

In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: irg
Andererseits gehen manche auch extrem unachtsam mit Feuer um.
Pyromanie beginnt nach meinem Verständnis mit Freude am Zündeln. Das spielt sich in der Regel so ab, daß Sicherheitsbedenken nur eine untergeordnete Rolle spielen. Unachtsamkeit wird sehr häufig ein Grund sein, aber eine gewisse außer Kontrolle geratene Freude am Entzünden sehe ich ebenso als existent an. Zwischen der Freude eines Kindes über entflammte Streichhölzer und bewußter Brandstiftung ist ein weites Feld.


Stimmt! Als Kinder haben wir auch gerne gezündelt, sprich Feuer gemacht. Die Spieße, die wir am Berg mit meinem Vater über dem Feuerl gebraten haben, waren legendär. Aber uns war auch als Kleinen immer bewusst, mit was wir da umgehen. Wir sind nie ein Risiko ein gegangen. (Ein bisschen erinnert mich das Thema an die Sprengversuche im Lausbubenalter. Mein Vater hat, als er meinen Bruder dabei erwischte, gezeigt, was er machen kann und was nicht, und ich habe vom Bruder gelernt. Die, die sich die Pfoten weg gesprengt haben, hatten wahrscheinlich niemanden, der ihnen geholfen hat.)

Etwas seltsam kommt mir dabei immer noch vor, dass Erwachsene, in deren Umfeld es laufend brennt, glühende Zigarettenstummel aus dem Autofenster werfen. Irgendwie werde ich die Analogie, die ich bei Kindern immer wieder sehe, nicht los: Kinder bauen Mist, klar. Aber mit Feuer gefährlich spielen, andere Menschen oder Tiere misshandeln, das tun manche trotzdem. Meine Kinder hätte ich nie dabei einbremsen müssen. Sie wären gar nicht auf die Idee gekommen. Dabei habe ich nie mit Druck und Zwang erzogen, immer mit Respekt und Liebe. Was ist Menschen, die sich so benehmen, in der Kindheit passiert?

lg!
georg