Re: Achillessehne gerissen

von: Wuppi

Re: Achillessehne gerissen - 07.07.22 11:13

Ich kann das von @natash beschriebene nur unterstützen.
Nach meinem Achillessehnenriss durfte ich ebenfalls Schuhe mit Keilabsatz tragen. Obwohl es war kein Keilabsatz, sondern mehr Keileinlagen im Fersenbereich. Der Winkel wurde mit der Zeit immer flacher. Je nach Heilungsprozess.

Zusätzlich zur Geduld, zwingend Krankengymnastik machen.
Zusätzlich habe ich mehrmals täglich über mehrere Minuten die Sehne selber massiert, oder besser geknetet. Dadurch bleibt die Sehne "geschmeidig" und verwächst nicht mit dem anderen internen Gewebe. Des Weiteren habe ich mit einem Minitrampolin zu Hause gearbeitet. Einfach nur draufstellen und wippen. Das hilft für eine gute und ausgeglichene Belastung.

Lt. Doc ist es wichtig die Sehne nicht zu schonen, sondern im Rahmen der Schmerzfreiheit, kontinuierlich zu belasten. Hat bei mir geholfen, dass ich nach ca. 2 Monaten wieder gut radfahren konnte. Gehen (ohne Keileinlage) dauerte unwesentlich länger.
Das "schöne" war, dass das alles nach der OP schmerzfrei ablief. Die Einschränkungen waren alle rein mechanisch.
Sportliche Aktivitäten ohne Belastungseinschränkungen gingen bei mir nach 4-5 Monaten.

Ich bitte die laienhafte Beschreibung zu entschuldigen, bin kein DOC.