Re: Radreisen bei 40° ?

von: Keine Ahnung

Re: Radreisen bei 40° ? - 04.07.22 12:24

Ich muss sehr darauf achten, dass ich bei hohen Temperaturen Magnesium zuführe. Ich neige zu starkem Schwitzen und führe daher Unmengen an Wasser zu. Hierfür genügt in der Regel Mineralwasser mit ausreichend hohem Magnesiumgehalt. In Irland hatte ich einmal nicht darauf geachtet und ein Wasser erwischt, welches auch als "für Säuglingsnahrung" geeignet deklariert wurde (hatte ich leider zu spät realisiert) ... aufgrund seines niedrigen Mineralgehalts. Aufgrund der ungewöhnlich hohen Temperaturen musste ich etliche Liter trinken, um das ausgeschwitzte Wasser zu ersetzen. Ich hatte am Ende derartige Krämpfe in den Oberschenkeln, dass ich schon Angst hatte, meine Reise abbrechen zu müssen. Ich hatte mir dann Magnesiumpulver besorgt, welches in Tütchen portioniert war, und hatte dann die nächsten Tage keine Probleme mehr gehabt. Diese Extraportionen nehme ich nun nur, wenn ich kein passendes Mineralwasser finden kann.

In dem Präparat, welches ich im Augenblick mitführe, wird Magnesiumoxid verwendet. Das hat eine geringere Bioverfügbarkeit als z. B. Mg-Aspartat-hydrochlorid, aber man nimmt hier üblicherweise eine "Überdosis" zu sich, sodass genügend Magnesium aufgenommen wird.