Re: Hüftarthrose

von: Radina

Re: Hüftarthrose - 05.06.22 19:17

Hallo Gravelbiker,
auch dir vielen Dank für deine Antwort.
Meine Hüftarthrose habe ich schon über 15 Jahre und bisher waren die Schmerzen und Einschränkungen nach Belastungen in einen absolut tolerierbaren Bereich. Das hat sich nun rapide geändert.
Inzwischen ist klar, dass auch ich nicht drum herum komme. Kann keine 50 m mehr gehen, Radurlaub musste abgesagt werden, Radfahren geht nur noch 1 - 2 Std. spazieren fahren im Schneckentempo, Arbeit nur noch zugedrönt mit Schmerzmitteln und nachts weiß ich nicht, wie ich liegen soll. Verabredungen sage ich ab, weil ich auch nicht lange sitzen kann. Ich denke, meine Leidensgenossen kennen diese Phase.

Eine kaputte Hüfte mag i.d.R. keine Beugung über 90°. Und bei der Hüft TEP ist die Beugung über 90° erst mal lange Zeit tabu. Da kannste das Rennrad vorläufig vergessen.
Tröstlich zu wissen, dass die OP inzwischen minimalinvasiv gemacht wird und es neue, abriebfestere Materialien gibt.

Allen Leidensgenossen gute Besserung!!
Radina