Re: Morton Neurom

von: Margit

Re: Morton Neurom - 23.03.22 08:51

Guten Morgen Werner,

die Polster helfen mir insofern, dass ich fast schmerzfrei bin. Bei den orthopädische Einlagen hatte ich das Gefühl, dass die Schmerzen noch viel schneller viel stärker wurden. Die OP hatte ich abgesagt, weil ich ja mit den Polstern kaum noch Schmerzen habe - operiert ist schnell, die Heilung dauert und dauert und dauert ... meine Erfahrung. Der Chirurg erwähnte alle von Dir genannten Nebenwirkungen
Zitat:
muß Dir halt der Chirurg vorher alle möglichen Folgen nennen, z. B. Taubheit, Infektion, stärkere Schmerzen als vorher wegen Raumbedarf des Narbengewebes etc.
und noch a bisserl mehr steht in den OP-Aufklärungsbögen. Sollten die kaum spürbar zu tragenden Polster nicht mehr helfen, werde ich diese Bandage vor einer OP versuchen.

Das für mich verwunderliche ist, dass mir eine Woche vor OP-Termin-Bekanntgabe des Fußes in der Kniesprechstunde im Nebenzimmer eine Teil-Knieendoprothese angeboten wurde, jedoch eine Woche später, man nahm wohl Notiz von der geplanten Fuß-OP, hat man erst mal die Bandage und Krankengymnastik verordnet. 2018 wurde mir eine Vollprothese wegen zuviel Radfahren abgelehnt. Hyaluron spritzen sie in der Uni-Klinik nicht, machen nur die niedergelassenen Orthopäden für ein paar Euro. Mir wurde für Radreisen Kortison-Spritzen angeboten.

Aber man darf die Hoffnung nie aufgeben, vielleicht gibt es in Kürze wirksame Salben oder Tabletten. Muss halt Geduld lernen und momentan mit 40-50 schmerzfreien Radkilometern mit dem Pedelec zufrieden sein traurig