Re: Hüftarthrose

von: weasel

Re: Hüftarthrose - 15.02.22 13:34

In Antwort auf: Radina

...
Durch verschiedene Maßnahmen bekam ich die Schmerzen zum Herbst wieder in den Griff, aber seit ca. 6 Wochen kann ich vor lauter Schmerzen nur noch ein, zwei Stunden spazieren fahren.
Maßnahmen wurden wieder hochgefahren, es ist etwas besser, aber natürlich ein völlig unakzeptabler Zustand.
...

Hallo,
darf man fragen, welche Maßnahmen etwas gebracht haben?
Bei mir strahlt oft ein Nervenschmerz extrem stark unter die Kniescheibe. Ich dachte erst an eine rasante Verschlechterung meiner bekannten Kniearthrose. Gang zum Orthopäden brachte dann Aufklärung mit schlechter Prognose. Mit Schmerzmitteln, auch einer Kombi aus Tramadol und Etoricoxib kriege ich diesen extrem penetranten Dauerschmerz kaum unter Kontrolle.

Ich habe wegen starker Hüftarthrose links (Gelenkspalt verringert auf ca. 50%, ca. 3,5mm) auch mal im Netz recherchiert und aktiver Radsport, also nicht nur spazierenfahren in niedrigen Gängen, scheint mit künstlichem Hüftgelenk durchaus möglich. Es gibt auch einige bekannte Profiradsportler mit künstlichem Hüftgelenk.

Zwar schon etwas älter von 2008 (Tour Magazin), aber mach Hoffnung:
https://www.tour-magazin.de/fitness-gesundheit/artikel/radfahren-mit-hueftprothese/