Re: Bandscheibenvorfall L5S1 - Fahrrad ?!

von: der tourist

Re: Bandscheibenvorfall L5S1 - Fahrrad ?! - 29.08.18 17:20

Ich habe Berichte (persönlich gehört) von einigen Patienten mit Rückenproblemen, teils sehr schwerwiegender Art. Auch persönlich habe ich entsprechende Erfahrungen.

Alle haben sich eindeutig gegen den Rat der Ärzte hinweggesetzt, und dadurch Ergebnisse erreicht, die den Erwartungen der Ärzte diametral entgegengesezt waren.

Ein Vortrag war von Bernd Osterhammel (zu seinem Buch auf Ebay "Bernd Osterhammel" eingeben, das Buch mit der Pferdeherde ist die neue Auflage), der nach einem Waldunfall und etlichen Wirbelbrüchen sich über die therapeutischen Einschränkungen hinweggesetzt hat und mit eisernem Willen trainiert hat. So kann er jetzt statt mit dem prophezeiten Rollstuhls sich wieder uneingeschränkt bewegen und nicht nur Sport treiben, sondern auch wieder Reiten.

Nutze Deine Möglichkeiten mit Vernunft, aber nutze Sie!

Ein weiteres Beispiel hörte ich in einem Vortrag von dem Nobelpreisträger (als IPPNW-Gründer) Bernhard Lown. In seiner Anfangszeit als Kardiologe war es für Herzpatienten strikt verboten, sich aufzusetzen oder zu bewegen. Als er sicht traute, einen Lehnstuhl aufzustellen und die Patienten hineinzusetzen, waren auf einmal die Ergebnisse für die Patienten viel besser.

Habe Mut!


Sigi