Re: Radfahren mit Schulterprothese

von: Friedrich

Re: Radfahren mit Schulterprothese - 06.01.17 14:45

Missstände anprangern am besten vermeiden und wenn, auch als Betroffener (ich stand einmal kurz vor einem Prozess mit einem professionellen Schnippler – meine Krankenkasse und eine ärztliche Kommission konnten dem Spuk ein Ende bereiten), die Contenance wahren und sich formvollendet für die erwiesenen Dienste bedanken …

@Jörg :-)
Ich kann dich sehr gut verstehen, aber:
Ich war jung und kerngesund – der Teufel hat mich geritten mit einer schweren Erkältung und Fieber einen Arzt aufzusuchen. Von der Erkältung landeten wir bei der verschobenen Nasenscheidewand, Atembeschwerden, trockenem Mund, schlechtem Speichelfluss, Verdauungsproblemen und letztendlich beim Magengeschwür. Um das alles zu vermeiden wurde mir allen Ernstes und dringendst eine Rüsseloperation empfohlen. Mir geht es nach wie vor blendend, ohne Operation.

@Keine Ahnung
Ich möchte in aller Deutlichkeit darauf hinweisen dass es mir nicht darum geht einen ganzen Berufszweig zu verteufeln; aber man wird die Dinge doch beim Namen nennen dürfen. Sollte das nicht erwünscht sein bitte ich um Entschuldigung und Löschung meiner nicht passenden Bemerkungen.