Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen?

von: Biotom

Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 28.06.22 22:55

Ciao,
Mal eine Frage für auf Leichtgewicht getrimmte Touren ohne Kocher: welches trockene Essen kann man mit kaltem Wasser zubereiten - wenn möglich so, dass es auch noch ein bisschen schmeckt? Haferflocken und so sollten ja gehen, aber vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen.
Ziel wäre es, eine sehr leichte und sehr nahrhafte Notration dabeizuhaben.
Danke schon mal im Voraus für Tipps schmunzel
von: cterres

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 28.06.22 23:14

Babybrei, genauer Milchbreipulver. Das enthält Milchpulver, Getreide in Form von Mehl oder Gries, je nach Sorte Früchte und Vitaminzusätze. Ist sehr nahrhaft.
von: panta-rhei

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 05:24

In Antwort auf: cterres
Babybrei, genauer Milchbreipulver. Das enthält Milchpulver, Getreide in Form von Mehl oder Gries, je nach Sorte Früchte und Vitaminzusätze. Ist sehr nahrhaft.

Hm, DAMALS tm schmeckte das Zeuch noch lecker (mit Vanillin/Zucker), heutzutage haben wir unseren kids nur zucker und geschmacksfreie Getreideflocken in die Flasche gehauen. Schmeckt ... naja...
Ich wuerde Fertigmuesli und Milchpulver nehmen. Das geht.
von: Anonym

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 10:30

Gut, muss jeder wissen, was er sich auf Reisen antut. Aber Deine Frage ist wahrscheinlich optimal in der Prepper-Szene plaziert. Bzw. bei den Zivil- und Katastrophenschutz-Behörden. Da dürfte doch gerade in der Schweiz ein Bundesamt zuständig sein.
Link1 Link2
Also kulinarisch sicher eine Offenbarung grins .
von: jutta

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 17:31

Wenn du die Sahara durchqueren willst, kannst du sicher unterwegs immer mal ein kleines Feuerchen machen, und das Wasser in einer dunklen Flasche hat vielleicht auch bald Temperatur zB für Kartoffelpuree aus der Tüte.
In Mitteleuropa ist das zumindest gegenwärtig nicht zu empfehlen , aber da gibt's genügend Verpflegungsmöglichkeiten, nennt sich Gaststätte,...
von: Gravelbiker_Berlin

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 17:54

ganz ganz früher hab ich mir beim Wandern auch die Frage gestellt, wie ich Gewicht sparen kann, und trotzdem warm essen. Möglicherweise hatte ich auch damals gar keinen Kocher. Ich habe damals in einen sehr leichten Alutopf drei Bohrungen gemacht, dazu aus dickerem Messingdraht kleine Haken gebogen, diese in die Bohrungen gehängt, und an diesen dann dünnen Stahldraht befestigt. Auf der anderen Seite habe ich auch Ösen in den Stahldraht gebogen. Und noch einen größeren Messinghaken zum Aufhängen mitgenommen. Dann kann man diese Vorrichtung unter einem Ast aufhängen, oder einem quer über zwei Steine gelegten Stock. Und auf diese Weise unter dem Topf ein kleines Feuerchen anfachen. Damit hab ich Wasser eigentlich immer zum Kochen gebracht und auch warmes Essen zubereitet. (Es stellen sich natürlich Brandschutzfragen, wenn man unter einem Ast Feuer macht, aber ich zumindest hab damals keinen Wald entzündet. Macht sich sowieso besser, wenn man das kleine Feuer mit Steinen umgrenzt, damit die Hitze in den Topf steigt. Dann hat man auch einen gewissen Brandschutz. Um einen Liter Wasser heiß zu bekommen, muss man nur ein paar trockene kleinere Äste zusammensuchen.

Aber ist sicherlich ein total abgedrehter Tipp... So ein Topf mit ein bisschen Draht dran würde jedenfalls nicht viel Mehrgewicht verursachen.
Grüße
Christoph
von: drachensystem

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 18:48

Falls du Wachmacher ohne kochen brauchst,
google mal mit "Cold Brew tea" oder "Cold brew Coffee".
Soll funktionieren und schmecken, ich hab es aber noch nicht ausprobiert.

von: jutta

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 19:18

In der gegenwärtigen Trockenperiode verbietet sich außerhalb vom Wasser jeglicher Umgang mit offenem Feuer!
Aber vielleicht ist das in Switzerland nicht so schlimm.
von: BeBor

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 20:33

In Antwort auf: Biotom
elches trockene Essen kann man mit kaltem Wasser zubereiten - wenn möglich so, dass es auch noch ein bisschen schmeckt?

Ich hatte mal in Abwesenheit von ausreichend Wasser und Kartuschengas "Lidl Alpenländischer Hirtentopf mit Nudeln" aus der Tüte zum Abendbrot, ca. 23.00 Uhr. Es hat mich vor dem (gefühlten) Hungertod gerettet. Preisen möchte ich das nicht.

Bernd
von: snoopy-226k

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 21:06

Du könntest mal im Ultraleicht-Forum schauen. Die trimmen das Gewicht beim Wandern auf die letzten Grämmchen und nehmen deshalb auch keinen Kocher mit. Zahnbürste absägen, Quilt statt Schlafsack, Tarp unter 150Gramm, andere Welt.

Es muss ja nicht unbedingt naturgetaute Tiefkühlpizza sein (in irgendeinem Blogbeitrag von https://www.landstreicher.blog/blog wurde es meiner Liebsten da ganz anders im Bauch schmunzel )

Aber im Ernst: Couscous lässt sich kalt machen, inzwischen gibt es das in hunderten Gewürzvarianten, mindestens in französischen Supermärkten. Die Frage ist ein bisschen, was dazu machen. Meine Holde hat ein vegetarisches Chili con carne Pulver zum Aufrühren. Gekocht schmeckt das prima, ich weiß aber nicht, wie lange das kalt ziehen müsste.
von: Biotom

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 29.06.22 22:23

Danke für die Tipps! Das mit dem Milchpulver merke ich mir, hatte ich nicht auf dem Radar.
Wegen Extremismus und so: bisher hatte ich jeweils Trockenbananen dabei als Notvorrat; bei den meisten Touren sind die unverspeist wieder nach Hause gekommen. Die Bananen sind noch immer recht feucht und daher recht schwer. Drum hätte ich gerne was Leichteres, was ebenso gut sättigt.
von: dcjf

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 06:26

Wir nehmen da Couscous mit, das geht mit und ohne Kocher. Ein bisschen Olivenöl nicht vergessen und für den Geschmack kann man selbst ergänzen mit verschiedenem, am einfachsten Käse.
von: panta-rhei

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 08:15

In Antwort auf: dcjf
Wir nehmen da Couscous mit, das geht mit und ohne Kocher. Ein bisschen Olivenöl nicht vergessen und für den Geschmack kann man selbst ergänzen mit verschiedenem, am einfachsten Käse.

Das finde ich eine interesante Idee - probier ich mal zu Hause. Couscous ist generell fuers campen gut.
von: Andreas aus Graz

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 09:33

Notwurst und Tortillas, und unterwegs immer wieder mal durch neue lokale Varianten (Dauerwurst, Speck ...) ersetzen :-)
Salzgebäck geht auch ganz gut als Brotersatz.
Manchmal reicht es am Ende des Tages gerade noch bei einsetzendem Starkregen ins schnell noch aufgestellte Zeltchen zu hechten. Speziell im Sommer mit der spätnachmittäglichen Gewitterneigung ...

Für morgens haben wir eine Variante von Knuspermüsli/Granola dabei, das kann man auch ganz gut trocken löffeln und etwas dazutrinken.

Liebe Grüße
Andreas
von: Toxxi

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 11:10

In Antwort auf: Biotom
Mal eine Frage für auf Leichtgewicht getrimmte Touren ohne Kocher: welches trockene Essen kann man mit kaltem Wasser zubereiten - wenn möglich so, dass es auch noch ein bisschen schmeckt?

Ich war früher auch auf längeren Touren ohne Kocher unterwegs. Meine Antwort ist vermutlich nicht das, was du hören willst:

Wenn ich ohne Kocher unterwegs bin, dann esse ich Brot, Käse, Wurst und Joghurt; und schnippele mir auch gern mal einen Salat. schmunzel Auf die Idee, irgendwas kalt mit Wasser anzurühren, bin ich echt noch nicht gekommen... wirr

Wenn ich auf solchen Touren was warmes will, dann suche ich einen Biergarten, ein Restaurant oder eine Imbissbude auf.

Ich meine die Antwort auch nicht böse oder belehrend. schmunzel Das ist einfach das, was ich gemacht habe.

Gruß
Thoralf
von: lutz_

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 11:51

Hallo Tom!


Als Notfallrationen geht z.B. das hier, lässt sich auch mit wenig Aufwand geschmacklich noch aufpeppen:

BP-5, NRG-5 oder F-100 von MSI

http://www.ausdauersport-kroeckert.de/de/Anwendungsbereiche/Langzeitnahrung.html

kurze Videovorstellung bei "Sacki": Klick_1 oder Klick_2


Ich hoffe, das hilft Dir weiter?


Gruß LUTZ
von: Biotom

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 18:25

In Antwort auf: Toxxi

Wenn ich ohne Kocher unterwegs bin, dann esse ich Brot, Käse, Wurst und Joghurt; und schnippele mir auch gern mal einen Salat. schmunzel Auf die Idee, irgendwas kalt mit Wasser anzurühren, bin ich echt noch nicht gekommen... wirr

Wenn ich auf solchen Touren was warmes will, dann suche ich einen Biergarten, ein Restaurant oder eine Imbissbude auf.


Ich habe genau dasselbe im Sinn - aber eben, ich möchte noch eine Notration dabeihaben.

Couscous tönt gut!!
von: FordPrefect

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 22:35

Als Notration habe ich immer 200g Mandeln dabei: Die haben verdammt viele Kalorien (über 1200 Kalorien) viel Eiweiß und ich vertrage sie gut ( Erdnüsse gehen auch - oder Studentenfutter, aber Mandeln sind mein Favorit).

Liebe Grüße / Micha
von: iassu

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 30.06.22 22:59

In Antwort auf: FordPrefect
..aber Mandeln sind mein Favorit.
Dann könntest du noch eine Steigerung erreichen mit den Mandel-Honig-Schnitten von DM. fast 2000 kJ/100 g. Das ist mehr als Mars oder Snickers. Ich habe die in jeder Jacken-/Manteltasche dabei und natürlich auch auf Reise, weil ich gegen Unterzucker überall gewappnet sein muß. Würde ich etwelchem kalt zubereiteten Essen klar vorziehen. Nur das Trinken dazu nicht vergessen.
von: Margit

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 01.07.22 06:41

Astronautennahrung wäre evtl. was verwirrt
von: Juergen

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 01.07.22 08:13

In Antwort auf: Biotom
Ich habe genau dasselbe im Sinn - aber eben, ich möchte noch eine Notration dabeihaben.

Couscous tönt gut!!
Haferflocken, Trockenobst, Zucker, Milupa oder Almased. wein
von: Toxxi

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 01.07.22 21:25

In Antwort auf: Biotom
Ich habe genau dasselbe im Sinn - aber eben, ich möchte noch eine Notration dabeihaben.

Couscous tönt gut!!

Coucous ist auf jeden Fall ein heißer Kandidat - aber mit kalten Wasser? verwirrt

Nach meiner Erfahrung auf vielen Radreisen - gekochtes Essen "rutscht" einfach besser und führt mehr Kalorien in kürzerer Ess-Zeit ein. Ich habe wirklich viel ausprobiert. Um gekochtes Essen (das kann ja später, nach dem Kochen, auch kalt sein) führt eigentlich kein Weg vorbei.

Vielleicht taugen Haferflocken als Notration. Aber dann müssen sie, zumindest für meinen Magen, lange einweichen (ca. 12 Stunden).
von: jutta

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 09:16

Haferflocken sind zwar gut und gesund.
Aber zum einen - rechne mal aus, wieviel du brauchst, um deinen Kalorienbedarf zu sichern. Und Haferflocken sind auch ziemlich voluminös. Es gab mal bei uns "Presswürste" im Stile einer Erbswurst. Weiß aber nicht, ob's beides noch gibt.
Die meisten Kalorien hat Fett. Natürlich kann man sich nicht nur von Fett ernähren, aber wenn man da sparen will, sollte man das mit berücksichtigen. Schoki!!!
von: BeBor

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 10:32

In Antwort auf: Toxxi
Vielleicht taugen Haferflocken als Notration. Aber dann müssen sie, zumindest für meinen Magen, lange einweichen (ca. 12 Stunden).

Helge Schneider, bekanntermaßen eher unkonventionell aufgestellt in Fragen der Lebengestaltung, hat in einem etwas anderem Zusammenhang in Mehl gestippten Zwieback empfohlen. Würde bei mir eher durch den Hals gehen (und im Magen verbleiben) als kalter Haferflockenbrei krank cool.

Bernd
von: Margit

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 10:54

gibt es eigentlich noch keine Tablette, die mit viel Wasser eingenommen im Magen aufschäumt, man ein Sättigungsgefühl und sämtliche notwendigen Nährstoffe hat?
von: Toxxi

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 11:29

In Antwort auf: BeBor
Helge Schneider, bekanntermaßen eher unkonventionell aufgestellt in Fragen der Lebengestaltung, hat in eine

Dieser Kasper wäre wirklich einer der allerletzten, die ich in punkto Essen oder Lebensgestaltung zu Rat ziehen würde... omm
von: Anonym

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 11:42

In Antwort auf: Margit
gibt es eigentlich noch keine Tablette, die mit viel Wasser eingenommen im Magen aufschäumt, man ein Sättigungsgefühl und sämtliche notwendigen Nährstoffe hat?
Trockennahrung sind doch genau diese Tabletten, incl. proteinreiches Beef Jerky.
von: Toxxi

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 11:46

In Antwort auf: AndreMQ
In Antwort auf: Margit
gibt es eigentlich noch keine Tablette, die mit viel Wasser eingenommen im Magen aufschäumt, man ein Sättigungsgefühl und sämtliche notwendigen Nährstoffe hat?
Trockennahrung sind doch genau diese Tabletten, incl. proteinreiches Beef Jerky.

Im Prinzip ja. Nur wenn die Ballaststoffe fehlen, muss dein Magen erst mal lernen, damit umzugehen. Und nicht in Durchfall o.ä. zu verfallen. Von zu großen Mengen Beef Jerky erging es mir nämlich genau so...
von: Anonym

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 11:52

In Antwort auf: Toxxi
...Im Prinzip ja. Nur wenn die Ballaststoffe fehlen, muss dein Magen erst mal lernen, damit umzugehen. Und nicht in Durchfall o.ä. zu verfallen. Von zu großen Mengen Beef Jerky erging es mir nämlich genau so...
Deshalb müssen verschiedene Trockennahrung gemischt werden, zumindest wenn es länger so gehen soll. Das Wasser wird entzogen, um es leicht zu machen (hilft aber nix, weil der Mensch Wasser braucht) und vor allem, um es haltbar zu machen. Eine Ernährung wie Magensonde im Koma geht nicht auf Reisen. Da braucht man nicht zu suchen. Und sich zwei Tage einseitig oder gar nicht zu ernähren ist kein Problem. Nur warum dann der Thread?
von: iassu

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 12:02

In Antwort auf: Biotom
...welches trockene Essen kann man mit kaltem Wasser zubereiten....aber vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen....Danke schon mal im Voraus für Tipps
Das Problem wäre teilweise aus der Welt, wenn man diesen Faden und den 40°-Faden verknüpfen würde.... zwinker grins
von: Juergen

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 12:05

In Antwort auf: AndreMQ
Und sich zwei Tage einseitig oder gar nicht zu ernähren ist kein Problem. Nur warum dann der Thread?
Weil beim BikePacking kein Platz mehr für ne Dose Ravioli oder nen 44 gr Kocher bleibt. weinend
von: iassu

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 02.07.22 12:13

Ich versteh das Rumgeheule nicht. Die können doch einen Anhänger mitnehmen, oder nicht?!? teuflisch
von: Biotom

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 06.08.22 12:12

Kleines Update: die Trockengerichte von Turmat kann man auch mit kaltem Wasser zubereiten; statt 8 Minuten muss man dann aber 40 zu 50 Minuten ziehen lassen. How to prepare the food. Bei anderen Anbietern wird das ähnlich sein.
Damit ist mein Problem gelöst. Trotzdem nochmals Danke für die anderen Tipps!
von: Indalo

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 08.08.22 16:09

Ein Freund von mir, der viel als ultraleicht-Wanderer unterwegs ist, packt sich yumyum-Suppen mit kaltem Wasser in eine gut verschliessbare Weithalsflasche und lässt die dann beim Laufen stundenlang durchschütteln und durchziehen.
von: HC SVNT DRACONES

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 08.08.22 17:12

In Antwort auf: Indalo
Ein Freund von mir, der viel als ultraleicht-Wanderer unterwegs ist, packt sich yumyum-Suppen mit kaltem Wasser in eine gut verschliessbare Weithalsflasche und lässt die dann beim Laufen stundenlang durchschütteln und durchziehen.


Coole Idee! Da habe ich eine Nachfrage: Gerade diese YumYum-Suppenbaukästen haben ja fast immer so einen kleinen Beutel mit meist sehr festem Öl/Fett. Wie verhält sich das bei dieser Zubereitung? Habe den Gedanken, dass genug durchschütteln das gut klein bekommt oder eben, dass da so ein Fettbrocken bleibt und oben als eine weiße Schicht dümpelt. Bevor ich das selber ausprobiere, magst Du den Freund von Dir mal fragen?

Danke sagt
Tom
von: UrbanCosmonaut

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 09.08.22 07:45

In Antwort auf: Indalo
... packt sich yumyum-Suppen ...
nur hat Dein Freund nach dem fragwürdigen Genuss immer noch nichts gegessen zwinker
https://www.fitbook.de/ernaehrung/darum-sollten-sie-nie-instant-nudeln-essen
Kein Eiweiß, keine Ballaststoffe, zu viel Salz und gerade mal um die 75 Kcal/100 g.
von: Schamel

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 09.08.22 11:51

Auf Brevets, langen Wanderungen und Touren nehme ich immer Kartoffelpüree Pulver mit. 2-3 von den Tütchen " Silberlingen" habe ich dann dabei. Das Problem nachts um 2 im Gebirge nicht nur den Pass sondern auch den Hungerast erklommen zu haben ist seither passé. Das ganze ist weit ab von haute-cuisine aber darum gehts ja hier nicht. Haferflocken mehl und Babymilchpulver/Brei wurde schon erwähnt funktioniert auch.

Viele Grüße
von: Indalo

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 09.08.22 18:45

In Antwort auf: HC SVNT DRACONES
In Antwort auf: Indalo
Ein Freund von mir, der viel als ultraleicht-Wanderer unterwegs ist, packt sich yumyum-Suppen mit kaltem Wasser in eine gut verschliessbare Weithalsflasche und lässt die dann beim Laufen stundenlang durchschütteln und durchziehen.


Coole Idee! Da habe ich eine Nachfrage: Gerade diese YumYum-Suppenbaukästen haben ja fast immer so einen kleinen Beutel mit meist sehr festem Öl/Fett. Wie verhält sich das bei dieser Zubereitung? Habe den Gedanken, dass genug durchschütteln das gut klein bekommt oder eben, dass da so ein Fettbrocken bleibt und oben als eine weiße Schicht dümpelt. Bevor ich das selber ausprobiere, magst Du den Freund von Dir mal fragen?

Danke sagt
Tom


Ich hab mal nachgefragt. Der Kollege meinte, es gibt drei verschiedene Arten von YumYum-Suppen. Zum einen gibt es welche mit eher dünnflüssiger Öl/Gewürz-Beigabe im extra Päckchen, bei denen vermischt sich alles ganz gut bei seiner Methode, wobei die Tagestemperatur natürlich auch eine Rolle soielt. Dann gibt es YumYum-Suppen, die eher einen Fettbollen als Beigabe enthalten, da würde er dann drauf verzichten, und auf sein Olivenöl und seine eigene Gewürzmischung zurückgreifen, die er eh immer dabei hat. Und dann gäbe es noch eine Unterart von YumYum-Suppen, die Öl und Würze schon integriert hätten, also ohne extra Tütchen.

Geb ich hiermit einfach mal so weiter, ich selber habs nicht so mit diesen Suppen.

Was mein Freund darüber hinaus noch erwähnte, ist ein Hummus von alnatura, der als Pulver erhältlich ist und den man sich wohl gut mit kaltem Wasser ansetzen kann, auch hier wäre aber ein Schuss Olivenöl von kulinarischem Vorteil.
von: HC SVNT DRACONES

Re: Mit kaltem Wasser zubereitbares Essen? - 09.08.22 20:07

In Antwort auf: Indalo
In Antwort auf: HC SVNT DRACONES
In Antwort auf: Indalo
Ein Freund von mir, der viel als ultraleicht-Wanderer unterwegs ist, packt sich yumyum-Suppen mit kaltem Wasser in eine gut verschliessbare Weithalsflasche und lässt die dann beim Laufen stundenlang durchschütteln und durchziehen.


Coole Idee! Da habe ich eine Nachfrage: Gerade diese YumYum-Suppenbaukästen haben ja fast immer so einen kleinen Beutel mit meist sehr festem Öl/Fett. Wie verhält sich das bei dieser Zubereitung? Habe den Gedanken, dass genug durchschütteln das gut klein bekommt oder eben, dass da so ein Fettbrocken bleibt und oben als eine weiße Schicht dümpelt. Bevor ich das selber ausprobiere, magst Du den Freund von Dir mal fragen?

Danke sagt
Tom


Ich hab mal nachgefragt. Der Kollege meinte, es gibt drei verschiedene Arten von YumYum-Suppen. Zum einen gibt es welche mit eher dünnflüssiger Öl/Gewürz-Beigabe im extra Päckchen, bei denen vermischt sich alles ganz gut bei seiner Methode, wobei die Tagestemperatur natürlich auch eine Rolle soielt. Dann gibt es YumYum-Suppen, die eher einen Fettbollen als Beigabe enthalten, da würde er dann drauf verzichten, und auf sein Olivenöl und seine eigene Gewürzmischung zurückgreifen, die er eh immer dabei hat. Und dann gäbe es noch eine Unterart von YumYum-Suppen, die Öl und Würze schon integriert hätten, also ohne extra Tütchen.

Geb ich hiermit einfach mal so weiter, ich selber habs nicht so mit diesen Suppen.

Was mein Freund darüber hinaus noch erwähnte, ist ein Hummus von alnatura, der als Pulver erhältlich ist und den man sich wohl gut mit kaltem Wasser ansetzen kann, auch hier wäre aber ein Schuss Olivenöl von kulinarischem Vorteil.


Super! Danke Dir!!