Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar?

von: Kaffeetasse

Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 03.01.19 12:44

Liebe Experten,

zur Notwendigkeit eines MTB (das ich nicht habe) für den kroatischen Teil des Parenzana-Radwegs liest man im Netz sehr Widersprüchliches. Kann mir jemand, der diesen Abschnitt in jüngerer Vergangenheit gefahren ist, etwas dazu sagen? Die Bilder des Erfahrungsberichts auf der 'bahntrassenradeln'-Webseite sehen zu 95% für mich nach einem recht problemlos mit Trekkingrad befahrbarem Untergrund aus, aber Fotos können ja täuschen.

Konkret: Fahrt ist geplant im Juli (also vermutlich trocken), mit Trekkingrad (Federgabel vorne, 40-622 Bereifung, ca. 8 kg Gepäck), es geht nicht um schnell viel Strecke machen sondern um entschleunigtes Reisen zwecks Genuss der Landschaft, dh. ich ziele keinen höheren Schnitt als 15 km/h für diese Strecke an. In DE bin ich mit diesem Rad bisher über fast jeden Feld- und Waldweg gekommen...

Wie ist Eure Einschätzung? 'Höllenritt und Finger weg', oder 'machbar'?

Es dankt und grüßt
die Kaffeetasse
von: velOlaf

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 03.01.19 13:31

Wir haben in 2018 den Parenzana um Motovun und Groznjan gemieden, da er uns mit einem vollbeladenen und ungefederten Tandem nicht fahrbar erschien. Sicherlich wird immer irgendetwas möglich sein, uns hätte es keinen Spaß gemacht. Für den " Weg der Freundschaft " scheint auf slowenischer Seite mehr Interesse an der Freundschaft zu sein. Dort war der Parenzana super. Falls du die Grenze von Kroatien nach Slowenien per Parenzana übertreten möchtest, so kann ich das unbedingt empfehlen. Der Weg ist hier grobgeschottert, aber mit Ausblick auf die Bucht von Piran großartig.

Falls du noch ein Paar Tage warten kannst, ich bearbeite derzeit meinen Reisebericht zu Istrien.
von: lutz_

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 03.01.19 15:26

Hallo Kafeetasse!

Wir sind Teile des Wegs im Jahre 2016 gefahren. In Slowenien meist asphaltiert, in Kroatien häufig geschottert. Ich hätte jedoch keine Bedenken, den Weg mit dem von Dir beschriebenen Rad zu fahren. Die Strecke zwischen Motovun und Groznjan ist wunderschön. Mehrere Tunnels und Viadukte...


Gruß LUTZ
von: MajaM

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 03.01.19 15:43

Die Parenzana-Strecke ist meiner Erfahrung von vor ein paar Jahren problemlos mit einem Trekkingrad mit 37mm und breiteren Reifen fahrbar - und sehr empfehlenswert.

Liebe Grüße
Maja
von: velOlaf

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 03.01.19 16:29

In Antwort auf: lutz_
Hallo Kafeetasse!

Wir sind Teile des Wegs im Jahre 2016 gefahren. In Slowenien meist asphaltiert, in Kroatien häufig geschottert. Ich hätte jedoch keine Bedenken, den Weg mit dem von Dir beschriebenen Rad zu fahren. Die Strecke zwischen Motovun und Groznjan ist wunderschön. Mehrere Tunnels und Viadukte...


Gruß LUTZ

Vielleicht haben wir hier etwas verpasst, obwohl unsere Tour auch ohne diesen Abschnitt toll war.
Kann sein, daß ich noch Karten habe. Falls du interesse hast, schau ich mal danach.
von: irg

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 03.01.19 17:51

Hallo!

Wir sind letzten Herbst einen slowenischen Abschnitt der Parenzana gefahren. In Kroatien sind wir bald auf Nebenstraßen, die besser zu beradeln waren, ab gebogen. Wir hatten auch nicht alle Zeit der Welt, und mit dem vollbepackten Liegeradl war ich sicher für diese Schotterpiste suboptimal ausgestattet. Wir haben die Parenzana dabei immer wieder gesehen bzw. überquert, daher traue ich mir eine gewisse Einschätzung zu:

Machbar ist alles, auch die kroatische Parenzana mit dem Liegeradl, das dafür deutlich weniger geeignet ist als ein Trekkingrad. Ob sie euch zusagt, könnt nur ihr selbst sagen. Ich bin in jüngeren Jahren durchaus rauere Routen als die Parenzana mit dem Rennrad mit Tourengepäck gefahren (z.B. Sneznik-Überquerung), das war kein Problem, wenn auch kein leichtes Gleiten.

Die einfachste Variante wäre: Stellt euch auf eine zu mindestens abschnittsweise raue Parenzana ein und versucht sie. Für den Fall, dass ihr keine Lust mehr habt, könnt ihr immer noch auf gute Nebenstraßen ausweichen. Für diesen Fall interessante Routen würde ich mir schon zu Hause durch den Kopf gehen lassen. Mit einer mittelmäßigen Karte geht das recht gut.
Wenn ihr davor nicht zu schmale Reifen auf ziehen könnt, macht ihr sicher nichts falsch.

lg!
georg
von: Friedrich

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 04.01.19 09:38

In Antwort auf: irg
Ich bin in jüngeren Jahren durchaus rauere Routen als die Parenzana mit dem Rennrad mit Tourengepäck gefahren (z.B. Sneznik-Überquerung), das war kein Problem, wenn auch kein leichtes Gleiten.

Stimmt - du warst eben nicht so verwöhnt zwinker. Mit einem umgebauten ХВЗ &#...080;к und Gepäck waren ähnliche und wesentlich schlechtere Strecken für mich fahrbar (es hat zwar nicht immer Spaß gemacht aber dafür wurde man entschädigt).

Ich würde die Parenzana fahren.
von: asfriendsrust

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 04.01.19 10:58

Wir sind die Parenzana Ende April vergangenen Jahres von Triest kommend bis Motovun gefahren. Mit Trekkingrad machbar, je nach persönlichen Vorlieben würde ich sogar sagen problemlos. Wir hatten keinerlei Federung und 30 kg Gepäck.
Sonderlich begeistert hat uns die Landschaft aber nicht. War nett, aber kein Highlight. Wir kamen aber auch gerade vom Vrsic und dem Soca-Tal.
von: martinbp

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 04.01.19 16:59

Hu, ich hab mir eben mal erspart, zu warten bis die kyrillischen Zeichen ein Webseite öffnen. Aber das Sputnik-Rad aus sowjetische Produktion kenne ich noch aus eigener Erfahrung
von: Friedrich

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 04.01.19 22:53

Für uns normal Sterbliche gab es "damals" nichts Besseres und das war teuer genug. Es hat mir auf den miserablen Straßen Balkanesiens gute Dienste geleistet und ich habe es mit einer Träne im Auge der deutschen Botschaft in Ankara vererbt zwinker.
von: Kaffeetasse

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 05.01.19 00:03

Liebe Experten,
vielen Dank für Eure Einschätzungen und Erfahrungsberichte.
Ich werde die Strecke im Sommer als Teil meiner Tour "Istrien - Bayern" fahren.
Es dankt und grüßt
die Kaffeetasse
von: Anna Bohemia

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 12.01.19 19:13

Liebe Kaffeetasse,

ich plane gerade auch eine Tour mit Trekkingrad (inkl. Gepäck) u.a. über die Parenzana. Wenn alles klappt, starten wir im April. Ich kann also gerne im Nachhinein Anfang Mai berichten. (Gerne nachfragen, falls ich es vergessen sollte!)

Die Voraussetzungen sind so gesehen bei mir sogar noch schlechter: Keine Federgabel, vermutlich etwas schwereres Gepäck und bestimmt weniger trockene Wege im April. Aber ich hatte mir auch den Bericht auf bei den Bahntrassenradwegen angeschaut und bis auf die Strecke Visnjan-Porec sah das für mich gut fahrbar aus. Passt also auch zu dem, was asfriendsrust schreibt. Mal sehen!

Grüße,
Anna
von: Kapatieme

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 13.01.19 19:46

Ein Trekkingrad hat vermutlich eine Federgabel. Ich habe letztes Jahr sogar Stadträder mit Innenschaltung am Weg gesehen. Keine Ahnung wie weit die gefahren sind. Wenn man es gemütlich angeht ist die Parenzana machbar. Ich fuhr im Sep. mit einem 26 Zoll Bike ohne Federgabel , ging auch war aber bedingt durch die kleinen Räder auf den schlechten Teilstücken schon unkomfortabel. Mehr Sorgen haben mir die Platten gemacht, überhaupt wenn man nur einen Ersatzschlauch mit hat und den mitten im Nowhere montiert . Da kommst du nicht so bald in einen Ort. Habe den Mantel sehr gründlich nach Dornen abgegriffen. Flickzeug nicht vergessen.
von: Kaffeetasse

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 14.01.19 20:49

Liebe Anna,

gerne komme ich im Mai darauf zurück und frage nochmal nach. Ich bin ja erst im Juli 'dran'. Habe nach den Antworten hier im Forum (und ein paar videos zur P. im Netz) mich aber klar entschieden, die Strecke zu fahren. Das wird schon, - ich kann es zur Not ja ganz langsam angehen, und genügend Flickzeug & Ersatzschläuche hab' ich schon dabei.
Aber vielleicht hast Du im Mai ja noch einen besonderen Tipp zu den "do's and dont's" für diese Strecke.

Es dankt und grüßt
die Kaffeetasse
von: Need5Speed

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 24.01.19 15:20

Hallo Kaffeetante,

wir sind im letzten Jahr den Anfang der Parenzana gefahren. Schwierig für Reiseradler wie uns (Starrgabel, 40*622, 25 kg Gepäck) wurde es erst von Norden kommend kurz hinter dem Flüsschen Dragonje. Da war es so heftig, dass wir aufgegeben haben und zur Küste abgebogen sind. Normalerweise sind wir hart im Nehmen und fahren problemlos alle Schotterstrecken. Die Beschaffenheit des Tracks war jedoch ziemlich ungewöhnlich, weil hier immer wieder quer zur Fahrbahn laufende Felsstränge in kurzen Abständen verliefen, die ein halbwegs angenehmes Radeln unmöglich machten und die Satteltaschen aufschaukeln ließen.

[img]http://drive.google.com/file/d/1L9Sbt_4k76ylTvZ3c-4uW2yZ3_scOAs7/view?usp=sharing[/img]

Vielleicht versuchen wir es in diesem Jahr noch einmal mit 47*622 bzw. 50* 26 Zoll.

Aber auch die Küstenstrecke ist wirklich geil ...
von: asfriendsrust

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 26.01.19 12:10

Das wäre ja direkt hinter der kroatischen Grenze. Hast du Bilder? Ich kann mich da irgendwie so nicht dran erinnern, vor allem die Aussage "Normalerweise sind wir hart im Nehmen und fahren problemlos alle Schotterstrecken." lässt mich etwas grübeln, weil das einen wirklich schlechten Zustand der Parenzana impliziert.
Ich muss auch mal schauen, ob meine Bilder das auch so dokumentieren und mir das nur entfallen ist...
von: Anna Bohemia

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 02.02.19 19:53

Ich muss leider zurückrudern. Grund ist eine Planänderung: Wegen ausgebuchter Züge geht es für uns ab Triest doch nicht über die Parenzana gen Süden, sondern weiter Richtung Norden über Ljubljana nach Kärnten. Daher werde ich zu dem Thema hier im Mai leider doch keine Erfahrungswerte beisteuern können. Wünsche aber eine gute Fahrt!
von: wollsocke

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 19.03.19 23:33

Ich bin letzen Sommer die Parenzana abschnittweise gefahren, der Teil bei Groznjan hat mir mit bepacktem Querfeldeinrad mit 30mm Reifen keinen Spass gemacht, zum Teil hat es noch den original Bahnschotter, oder es ging durch tiefen Schlamm aber es ist mit Trekkingrad schon befahrbar ohne dass man längere Strecken schieben müßte.
von: Andreas aus Graz

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 26.03.19 07:25

Ich bin mit meiner Frau 2018 den kroatischen Teil der Parenzana gefahren. Lediglich das letzte Stück vor dem Zeltplatz in Motovun sind wir auf der kürzeren steileren Straße gefahren statt außenrum auf der Bahntrasse (irrtümlich).

Das war alles mit alten 26"-Rädern öhne Federung möglich. Schwalbe Marathon 47-559 (26x1,75). Sixpack.

Lediglich ein Stück vor Livade, Länge vielleicht 1,5 km mit Viadukt und Tunnel, war "Bahnschotter" (Tunnel/Viadukt "Freski"). Der Rest war gut fahrbar.
Hinter der kroatischen Grenze bei Secovlje ist ein langer Anstieg an der Küste entlang mit sehr guter Schotteroberfläche. Es gibt da aber anscheinend andere Einstiege oder Abkürzungen, von Italien kommend, da mag die Oberfläche schlechter sein.

Wir haben lediglich durch einen Tunnel vor Livade geschoben. Den Rest sind wir gefahren.

Drei Transfertipps noch:

  • Hin/Rückreise ab/nach Graz mit Flixbus, da konnte man die Fahrradmitnahme am Radträger mitbuchen. Nach Möglichkeit Sitzplätze reservieren wenn man zu mehreren ist. Nach Graz kommt man auch ganz gut mit dem Zug ...
  • Am Hinweg sind wir ab Triest mit dem Boot nach Muggia rübergefahren, dann dort die Küste entlang.
  • Für den Rückweg haben wir das Küstenschnellboot nach Triest genommen. Fährt zweimal die Woche und auch hier konnten wir über das Buchungscenter bereits vorab Fahrscheine für uns UND die Räder buchen. Das hat alles gut geklappt.


LG Andreas
von: RuF_Tom

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 26.03.19 16:07

Hi Kaffeetasse,

nur Mut! Federgabel und nur 7 kg Gepäck klingt doch gut! Ich bin die Parenzana aus Slowenien kommend letztes Jahr bis Livade gefahren - mit ungefedertem Stahlrahmen und 20 kg Gepäck auf 50mm Schwalbe Marathon. Das ging! Und schön war es auch. Speziell Groznjan mag ich, so dass ich dort auch eine Übernachtung eingeschoben habe. Erfahrungsbericht s. www.radundfuss.net / Kategorie "Kroatien" und hier die Artikel "Parenzana" und "Von Groznjan nach Porec".

Zum zweiten Teil ab Livade kann ich Dir nichts sagen, den habe ich auf Empfehlung eines Sloweniers nicht gemacht, der soll schlechter sein als der erste. Aber, wie gesagt: mit Federgabel und 7 kg Gepäck hätte ich da eigentlich keine Bedenken!

Gute Tour und viel Spaß!