Re: Wohin im Dezember/Januar

von: Mueli24

Re: Wohin im Dezember/Januar - 06.10.09 21:49

Hallo Thomas

meine Frau und ich waren vom 3.12.08 bis 27.1.09 mit dem Rad in ganz Kuba unterwegs. Flug mit Condor Zürich - Frankfurt - Holguin hin und Havanna - Frankfurt - Zürich zurück.

Kuba hat uns sehr gut gefallen, ideal für Radreisen und wir haben noch nicht oft in einem Land soviele herzliche Leute kennengelernt. Wir würden sofort wieder gehen. Da es auf unserer Weltkarte noch viele weisse Flecken hat kommen zuerst noch andere Ziele an die Reihe, aber wer weiss...

Die negativen Voten hier können wir nicht bestätigen, im Gegenteil. Wir waren aber auch nicht in den Touristenorten wie Varadero etc. und haben uns nicht auf den Trampelpfaden der Pauschaltouristen bewegt.

- Als Reiseführer hatten wir Bicycling Cuba (nicht mehr neu aber Routen, Distanzen stimmen noch) und Loneley Planet Cuba.
- Karte nur Nelles Map Cuba 1.775'000, mit der sind wir durchs ganze Land gekommen.
- GPS Gerät nicht mitnehmen, ist verboten, einem Bekannten wurde es bei der Einreise abgenommen mit dem Hinweis er erhalte es bei der Ausreise wieder.... finde mal den Schalter beim Abflug wo es aufbewahrt wird.... als zu Hause lassen, du brauchst es nicht.
- Mobiltelefon ist erlaubt, funktionierte im ganzen Land schon in kleineren Ortschaften und entlang der Verbindungsstrassen, abklären mit deinem Telefonanbieter betr. Roaming, wir haben Swisscom, kein Problem.
- Hier eine Internetseite mit Info's www.cuba-individual.com interessant ist Punkt #5
- Wir haben meist in Casa Particulares übernachtet, die gibt es in allen mittleren bis grösseren Orten, das gibt den besten Kontakt zur Bevölkerung.
- Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil, wenn das fehlt dann kauf dir rasch z.B. einen Kauderwelsch-Sprachführer Spanisch für Lateinamerika und lerne bis zur Abreise einige Sätze.
- in den Casa Particulares bekommt man auch Frühstück und Nachtessen, nach unserer Erfahrung die beste Möglichkeit der Verpflegung weil es immer gut war und mehr als genug zu essen gab. Wenn man fragt bekommt man oft auch noch Sandwich für unterwegs. So mussten wir oft nur Getränke,ev. Biscuit unterwegs kaufen. Während zwei Monaten hatten wir nie Hunger....
- Fahrradersatzteile für unsere Räder sind schwer erhältlich (auf Cuba gibt es nur Chinaware), genügend für Deinen Bedarf mitnehmen. Wir haben zusätzlich noch vieles zum verschenken mitgenommen.
- Geld hatten wir Euro und Schweizerfranken in grossen Noten dabei, wechseln unterwegs war nie ein Problem.

Gruss Fredy