Re: Neapel sehen und ausgeraubt werden?

von: Stocki

Re: Neapel sehen und ausgeraubt werden? - 04.10.09 12:02

In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: aighes
Damals waren ein paar Straßenzüge in der Innenstadt saniert und auch grün. Der Rest war eher dreckig und schmuddelig.

Scheint mir ein grundsätzliches italienisches (und anderweitiges) Problem zu sein. Rom, Palermo und Milano sind prinzipiell genauso, eigentlich fast jede Stadt.

Ich muss sagen, dass sich in den Italienischen Städten seit etwa der Jahrtausendwende extrem viel getan hat was die Sanierung von Häusern und auch touristische Infrastruktur betrifft. (Ob das was mit der Euroumstellung zu tun hat bei der die Italiener gut abgeschnitten haben?)
Wenn ich mal den aktuellen Stand mit meinen Erinnerungen aus mitte der 90er Jahre vergleiche ist das in manchen Städten ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Neapel ist ne tolle Stadt mit viel flair, für mich die Stadt mit der höchsten Anziehungskraft in Italien.
Hier mal ein Bild aus dem Jahr 2008, wo ich zufällig auf eine Critical Mass gestossen bin.

Hier noch ein paar mehr Bilder: Süditalien 2008

Was ich nicht empfehlen würde: Von Norden in die Stadt rein fahren.
Ich bin 2005 entlang der Küste von Rom nach Neapel gefahren. Nördlich von Neapel gibt es viele Vororte wo auch viele (illegale) Einwnderer leben. In diesen Gegenden habe ich mich nicht wohl gefühlt. Ab Pouzzoli geht es wieder und nach Süden raus in Richtung Pompej ist auch kein Problem solange mein kein Problem mit Verkehr und Pflastersteinen hat.

Übrigens, in Pompej gibt es einen tollen Campingplatz (Camping Spartacus) für 5 Euro. (Zelt+eine Person)