Re: Neapel sehen und ausgeraubt werden?

von: Barfußschlumpf

Re: Neapel sehen und ausgeraubt werden? - 04.10.09 00:40

Ah, eben fällt mir ein, wo ich mich unsicher gefühlt habe schmunzel

In Kalabrien, in der Kleinstadt Rosarno am Mare Tirreno, da existiert eine Art Arbeiterstrich für Neger.
Die ganze Stadt und das nördliche Umland ist voll von Gruppen Schwarzer, die sich als Land- und Hilfsarbeiter anbieten: eben Schwarzarbeiter.

Hunderte stehen da an der Straße in teils großen Gruppen.

Da habe ich mich nur in sicherer Entfernung anzuhalten getraut und das Rad gründlich von Werten abgebaut bevor ichs in Reichweite abgeschlossen weggestellt habe.
Was ich mitgeschleppt habe, entsprach sicherlich der Vorstellung eine Jahreseinkommens dieser absolut mittelosen Immigranten.

Wahrscheinlich war die Sorge des Guten zuviel.
Habe so einen intensiven Arbeiterstrich auch nirgendwo sonst gesehen, vor allem nicht im Raum Neapel.

Im übrigen empfinde ich schon eine Empathie für diese Leute.
Schließlich bin ich auf deutsche Verhältnisse bezogen gesellschaftlich auch kaum besser dran als die.

Aber im Augenblick der Begegnung fühlte ich ein Ungleichgewicht der materiellen Werte, das den Ausgleich anstrebte.

Rosarno ist wohl so 500 km südlich Napoli??