Re: Neapel sehen und ausgeraubt werden?

von: Falk

Re: Neapel sehen und ausgeraubt werden? - 03.10.09 23:03

Beim ersten Mal und mit frischen Erinnerungen einer Brieftaschenabgabe kurz vorher in Rom hatte ich 1991 ziemliches Muffensausen in Neapel. 2005 hat sich die Stadt dann als nicht weiter problematisch herausgestellt. Auf der Suche nach dem Bahnhof Napoli Montesanto sind wir auch durch schmale Gässchen geschlichen und leben trotzdem noch. Die Stadt ist auch wegen ihres Reliefs unübersichtlich, ein Stadtplan ist keine unnütze Ausgabe. Ob man damit aber die Kameraden erst anlockt, kann ich nicht sagen.
Holperpflaster aus Basaltplatten gibt es aber ziemlich häufig. »Knochenschüttler« triffft es ganz gut.

Falk, SchwLAbt