Re: Radfahrende Frauen in Laos?

von: Lord Helmchen

Re: Radfahrende Frauen in Laos? - 01.10.09 19:44

Wenn wir uns nichtmal darauf einigen können, dass die Stadt unter bösem Smog leidet ( Bericht darüber), müssen wir wohl in verschiedenen Städten gewesen sein ...
Die Gegenden kenne ich, im New Siam war ich auch schon (schön ruhig, guter Tip). Ich habe auch schon so manche Reise und eine 12km Nachtwanderung in Bangkok gemacht in meinen 5 Aufenthalten. Ich bleibe jedenfalls dabei: Gegenüber jedem anderen Ort in Thailand und Laos ist Bangkok für mich der beiweitem stressigste und unangenehmste Ort. Klar finde ich mich inzwischen zurecht, kenne reizvolle Ecken und weiß, mit den Schleppern und der Abzocke umzugehen. Für einen ersten Eindruck von SOA unter Jetlag ist es meiner Meinung nach aber schlichtweg die Hölle zwinker Da schleppe ich mich tausend mal lieber noch nach Vientiane weiter, genieße die tolle Küche und gehe nach dem ersten Aufstehen am Mekong entspannen schmunzel

Die einzigen unangenehmen Menschen in Südostasien habe ich in Bangkok getroffen. Ganz in der Nähe vom New Siam 2 Guesthouse hat sich mal eine runtergekommene, zugedröhnte Prostituierte zu uns gesetzt, Gift und Galle gespuckt, die anwesenden Mädels bedroht, und eine Ausfallzahlung von uns verlangt, weil wir ihre Leistungen nicht in Anspruch nehmen wollten. Als ich sie mehrmals freundlich zum Gehen aufgefordert hab, wollte sie mich umbringen lassen. Der Spätdienst an der Rezeption, den wir um Hilfe baten, hat gemeint, wir sollen besser auf unsere Zimmer gehen, die Dame könnte schon gefährlich sein und Beziehungen haben. Sowas ist außerhalb von Banglampoo oder Ko Samui einfach undenkbar ...