Re: Comer See, welche Seite ist die angenehmere

von: veloträumer

Re: Comer See, welche Seite ist die angenehmere - 18.09.22 20:45

In Antwort auf: m.indurain
Auf den Küstenstraßen Bellagio - Nesso und Bellagio - Onno - Pare war der Verkehr immer sehr erträglich.

Sicherlich ja. Es ist dabei zu beachten, dass der Verkehr zwischen Como und Bellagio abnimmt (Pendler, Versorgung, Handwerker & Co.). Mit jedem Ort nördlicher ist schon weniger los. Wenn du nur Bellagio - Nesso gefahren bist, warst du automatisch im ruhigeren Abschnitt. Zudem hatte ich im letzten Jahr etwas Pech, weil Baustelle (Asphaltierung) im laufenden Verkehr auf einem Teilstück. Da entstanden durch die Ampelreglung Stau. Zudem hatte ich dadurch eine fette Schicht klebrigen Asphalt auf meinem Reifen, den ich in Nesso erstmal teils mit dem Messer abrubbeln musste, damit meine Reifen nicht kaputt gehen. Da war ich auch verärgert, weil ich fast eine Stunde Zeit verloren hatte für die Auffahrt nach Sormano.

Für das Westufer: Zumindest im Bereich Menaggio war ich bereits dreimal (am Comer See insgesamt viermal: 2002, 2004, 2007, 2021) und mein Eindruck ist, dass der Verkehr da einfach zugenommen hat. Man kann zu Fuß kaum noch die Straße überqueren (z.B. für ein Foto) - es wird auch extrem schnell und agressiv gefahren, wenn der Verkehr es zulässt. Vor 18 Jahren bin ich mal mit Nachtzug nach Como angereist und bin morgens früh das komplette Westufer gefahren. Da waren die ersten beiden Stunden in der Frühe noch sehr angenehm und danach auch noch passabel - Italiener sind ja bekanntlich keine Frühaufsteher. Auch ein Tipp, frühe Morgenstunden zu nutzen.

Anders ist die Entwicklung am Nordufer des Luganer See. Da ist durch zwei Tunnels der Verkehr fast durchgehend extrem entschärft worden, Teile der alten Straße sind nun Radweg. Auch der Bahntrassenradweg Porlezza - Menaggio ist vergleichsweise neu und man kann die ebenfalls stark frequentierte Straßenverbindung meiden. Weiters gibt es Radwege südlicher, wenn man die Strecke Lecco - Como ohne Comer See mit den dort kleineren Seen auf eher direktem Wege fahren will. Ich glaube nicht durchgehend, aber überweigend kann man dort Radweg fahren (dort war ich aber noch nie).