Re: Stichstraßen – schöne Täler in den Alpen

von: Wendekreis

Re: Stichstraßen – schöne Täler in den Alpen - 17.09.22 11:48

O'zapft is!

Ich war als Kind mit der ganzen näheren Sippschaft das letzte Mal auf dem Oktoberfest. Auch als ich in München lebte, mied ich das Oktoberfest, nicht die Theresienwiese nachts mit einer Freundin im Auto. Während des Oktoberfests war sie nicht mehr offen für uns.

Wir hatten unsere eigenen Göckerl zum Braten mitgebracht. Meine Mutter hatte sie seit Ostern gemästet. Das sind etwa 5 Monate. Gefüttert wurden die Küken in den ersten Wochen mit geschnittenen Brennesseln mit gekochtem Ei. Junge Brennessel Pflücken war meine Aufgabe. Ich musste die Küken in den ersten Wochen stundenlang im Freien hüten, und vor gierigen Raubvögeln schützen. Heutzutage werden Küken in einem Monat zur Schlachtreife gebracht.

Gegen 50 Pfennig Gebühr konnten wir die Göckerl an einer Hendlbude grillen lassen. Ich musste während der Grillzeit am Stand stehen bleiben, und aufpassen, dass unsere Luxus-Göckerl nicht verkauft wurden, sondern für uns reserviert blieben. Am Biertisch im Zelt bekam ich nicht viel mehr als eine Brust, die Haxn blieben den Erwachsenen.