Re: Pyrenäen-Ost: Kleine Grenzen geschlossen

von: Indalo

Re: Pyrenäen-Ost: Kleine Grenzen geschlossen - 13.01.21 21:08

Hallo Matthias,

ja, diese Variante über die von dir erwähnte Vila-roja und weiter durchs Gebüsch bis auf die katalonische Seite der Muga hat der der rebellische Grenzüberschreiter in meinem internen Team auch schon ausgespäht, so nach dem Motto: "Wenn ihr uns die kleinen Grenzen nehmt, so nehmen wir halt die ganz kleinen!". Weiterfahrt dann entweder abenteuerlich dem Fluss entlang bis Albanyà und Richtung Figueres, oder noch tollkühner quer über die Alt Garrotxa, vorbei am Refugio de Bassegoda bis nach Sadernes und weiter nach Olot. Vom Sofa aus ist leicht Höhenmeter machen.
Wäre aber in jedem Fall eine verwegene Expedition in unzivilisierte Gebiete und würde den üblichen Rahmen eines "kleinen Umwegs wegen schön" deutlich sprengen.
Sowieso hat der interne Planungsstab diesbezüglich jeglicher weiterer Detailplanung einen Riegel vorgeschoben, da zu intensives Kartenstudium den fragilen Seelenfrieden in Turbulenzen versetzt und sich die dröge Wirklichkeit derzeit eher zwischen Marchhügeln und Tuniberg inszeniert. Der Kandel ersetzt dabei den Canigou mehr schlecht als recht.

Möge der Pirineosaurus die aktuellen Irritationen erstmal noch als Winterschlaf subsumieren!

Cj