Re: Pyrenäen-Ost: Kleine Grenzen geschlossen

von: Indalo

Re: Pyrenäen-Ost: Kleine Grenzen geschlossen - 12.01.21 20:13

Hallo Veloträumer!

O schöne neue digitale Welt! Der Übermittler schlechter Nachrichten kann nicht mehr unmittelbar geköpft werden.

Der Coll de Banyuls ist ein guter Freund von mir. Von dort schaff ich´s notfalls in einem langen Rutsch mit den TERs bis nach Freiburg, falls ich mal wieder spät dran dran sein sollte. In der anderen Richtung funktioniert das auch. Allerdings bin ich schonmal bei einer nächtlichen Auffahrt im Regen von Banyuls aus mit einem Wildschweinrudel in lautstarken Disput geraten.

Nun wird es wohl das nächste Mal endlich der Coll d`Ares werden, alle praktischen faulen Ausreden fallen nunmehr erstmal weg.

Kennst Du eigentlich das kleine Sträßchen, das auf französischer Seite ca. 2 km unter der Passhöhe in der dritten Serpentine grob Richtung Osten abbiegt und sich dann ganz eigenständig seinen Weg bis ins Tech-Tal sucht? Lamanère und Serralongue heissen die Weiler unterwegs, D44 nennt sich das Sträßchen weiter unten, eventuell mit Verlängerung auf einer D64 (Nummerierung laut Google-maps), zum Schluss sogar eine kleine veloroute. Bemerkenswert viele Symbole für Badestellen sind dort eingezeichnet. Heiße Quellen? Diese Strecke lacht mich schon ein Weilchen an beim Kartenstudium. Gibt es dort gar mir noch unbekannte Spuren des legendären Pirineosaurus zu entdecken?

Herzlichen Dank an dieser Stelle für deine mannigfaltigen und vortrefflichen Reiseberichte. Diese haben mir so einige gelockdownte Abende versüßt, das Reisefieber auf Temperatur gehalten und mich sogar zu manch verregneter Trainingsrunde motiviert.

Gute Fahrt!
Cj