Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar?

von: Andreas aus Graz

Re: Parenzana in Kroatien mit Trekkingrad fahrbar? - 26.03.19 07:25

Ich bin mit meiner Frau 2018 den kroatischen Teil der Parenzana gefahren. Lediglich das letzte Stück vor dem Zeltplatz in Motovun sind wir auf der kürzeren steileren Straße gefahren statt außenrum auf der Bahntrasse (irrtümlich).

Das war alles mit alten 26"-Rädern öhne Federung möglich. Schwalbe Marathon 47-559 (26x1,75). Sixpack.

Lediglich ein Stück vor Livade, Länge vielleicht 1,5 km mit Viadukt und Tunnel, war "Bahnschotter" (Tunnel/Viadukt "Freski"). Der Rest war gut fahrbar.
Hinter der kroatischen Grenze bei Secovlje ist ein langer Anstieg an der Küste entlang mit sehr guter Schotteroberfläche. Es gibt da aber anscheinend andere Einstiege oder Abkürzungen, von Italien kommend, da mag die Oberfläche schlechter sein.

Wir haben lediglich durch einen Tunnel vor Livade geschoben. Den Rest sind wir gefahren.

Drei Transfertipps noch:

  • Hin/Rückreise ab/nach Graz mit Flixbus, da konnte man die Fahrradmitnahme am Radträger mitbuchen. Nach Möglichkeit Sitzplätze reservieren wenn man zu mehreren ist. Nach Graz kommt man auch ganz gut mit dem Zug ...
  • Am Hinweg sind wir ab Triest mit dem Boot nach Muggia rübergefahren, dann dort die Küste entlang.
  • Für den Rückweg haben wir das Küstenschnellboot nach Triest genommen. Fährt zweimal die Woche und auch hier konnten wir über das Buchungscenter bereits vorab Fahrscheine für uns UND die Räder buchen. Das hat alles gut geklappt.


LG Andreas