Re: China Visum

von: berniehh

Re: China Visum - 02.04.18 12:06

In Antwort auf: Velomade
[
Welche Informationen hast du aus welchen Foren bekommen?

Hier und hier (ab Post 3)
Generell ist da die Rede von daß man vermeiden sollte auf dem Visa-Antrag Xingjiang als Reiseziel anzugeben, was bei mir aber nicht ginge, weil mein Flug ja nach Urumqi gehen soll.
Auch wird da geschrieben daß man meistens nur ein 30 tägiges Visa (mit Glück vielleicht 60 Tage) ausgestellt bekommt, obwohl man 90 Tage beantragt hat.

Oder auch hier


In Antwort auf: Velomade

Ich halte die Wahrscheinlichkeit fuer sehr gering, dass du damit erfolgreich bist - weder in Hamburg noch in Berlin wird das funktionieren.

hmm, das klingt ja nicht so gut. Was wäre denn deiner Ansicht nach erfolgsversprechend??
Ich kann ja am Beginn und Ende meiner Reise jeweils eine Woche in Urumqi buchen. Zusätzlich noch jeweils eine Woche in Tekes, Yining und Kuytun (alles Xingjiang), meinetwegen auch nochmal eine Woche Turfan.
Zwischen den einzelnen Buchungen lasse ich jeweils einen zwei bis dreiwöchigen buchungsfreien Zeitraum, für den ich eine Trekkingroute präsentiere. Dafür reiche ich dann Kartenausdrucke ein (Google Maps etc.) auf denen ich meine Route grob einzeichne (entweder meine richtige Route oder eine Fakeroute).
In Antwort auf: Velomade
Der Extrazettel muesste detailliert die Trekkingroute beschreiben,d.h. du muesstet darlegen wann du wo sein wirst.

Mit Ortnamen kann ich dann allerdings nicht dienen, da es eine unbewohnte Region ist, und auf meinen Karten hier auch keine Namen eingezeichnet sind. Daher ja die Kartenausdrucke mit der eingezeichneten Route.
Somit wären jedenfalls die gesamten 3 Monate mit einem durchgehenden Reiseplan ausgefüllt.

Würdest du dies als erfolgsversprechend einschätzen?

Oder sollte ich wirklich für die kompletten 90 Tage Hotelbuchungen vorlegen??? Das wäre ja ein wahnsinng großer Papierhaufen, und auch nervige Arbeit für die Konsularmitarbeiter das alles durchzugehen!

Wenn das die generelle Vorgehensweise für ein Touristenvisum ist, müsste dem Kosulat doch eigentlich auch bekannt sein daß im Allgemeinen sowieso nur Fake-Buchungen vorgelegt werden. Oder nicht?

In Antwort auf: Velomade
Berichte uns ueber den Ausgang beim CVASC.

das kann ich gene machen. In den nächsten zwei bis drei Wochen will ich den Flug buchen und gleich danach den Visum-Antrag einreichen.

Nochmal vielen Dank für die Hilfe cool
Bernd