Vercors, Combe Laval: Welche Richtung

von: UrbanCosmonaut

Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 30.08.22 08:31

An die Jura-Experten: Wir machen Anfang September zwei Wochen Mischurlaub nahe Valence (Fahrrad, Wandern, Kajak und so Kram), jeweils mit abwechselnden Tagesaktivitäten. An ein oder zwei Tagen soll auch der Nordrand des Vercors mit dem Rad besucht werden, Anfahrt mit TER zu einem Bahnhof entlang der Isere (z.B. Vinay oder St. Nazaire). Die fürs Auge oft spektakulären Strecken im Vercors sind das Ziel, beispielhaft diese oder jene Tour.
Dazu zwei Fragen, die sich auf die in den Stein gehauenen Straßen entlang des "Abgrundes" beziehen:
- Fährt man diese Strecken der Optik/des Genusses wegen besser bergauf oder bergab?
- Wenn ein Fahrer Höhenangst hat, fährt er solche Strecken dann besser bergauf oder bergab?
von: Bernie

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 30.08.22 09:09

Hallo!

Das Vercors ist echt klasse. Gute Entscheidung.
Wenn Du die Aussicht und die Schönheit der Route genießen willst, fahre die geilsten Streckenabschnitte wenn möglich bergauf. Da ist man eben langsamer und hat mehr Zeit, um sich umzusehen und auch mal schnell anzuhalten, um ein Foto zu machen oder einfach nur den Blick zu würdigen. Bergab konzentriert man sich zu sehr auf die Straße, ob Schlaglöcher oder Rollsplitt kommt, ob Gegenverkehr kommt, wie die nächste Kurve zu nehmen ist etc. Und Fotos macht man auch kaum. Wenn's einmal richtig rollt, ist man am Ende doch meist zu faul, abzubremsen, anzuhalten und den Foto heraus zu kramen.

Wer Höhenangst hat, fährt die haarigen Abschnitte am besten auf der Felsseite, unabhängig davon, ob es gerade runter oder rauf geht.

Viel Spaß

Bernie
von: natash

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 30.08.22 09:15

Ich würde sowohl des Genusses wegen, als auch bei Höhenangst bergauf fahren.
Die Straßen sind oft so schmal, dass es sowieso keine Abfahr- oder Hochfahrseite gibt und bergab ist halt das Tempo höher. Das reduziert den Landschaftsgenuß uns erhöht auch die Angst, soweit vorhanden.

Gruß

Nat
von: Cruising

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 30.08.22 13:34

Super Gegend, eine der schönsten in Frankreich cool Die schönste Schluchten-Runde dürfte aktuell von Pont-en-Royans durch die Gorges de la Bourne und zurück über Combe Laval sein. So ist man auch immer auf der Seite des guten Blicks und auch im Fokus der Autofahrer - finde ich immer wichtig bei schönen Strecken schmunzel

Bei der Route des Grands Goulets und der Route d'Ecouges haben sie leider die schönsten Stellen durch Tunnel entschärft. Und die Gorges du Nan sind uns leider jedes Mal entgangen, da wegen Bauarbeiten gesperrt.

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
von: UrbanCosmonaut

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 30.08.22 18:03

Erst mal Danke für die Entscheidungshilfen schmunzel

Die Strecke Pont-en-Royans durch die Gorges de la Bourne und zurück über Combe Laval wird uns für eine Tagestour wohl zu lang, aber trotzdem Danke für den Tipp!
von: Cruising

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 30.08.22 18:58

Falls ihr es nicht schaffen solltet, könnt ihr auch in Les-Barraques-du-Vercors in die Grands-Goulets-Strecke abzweigen. Der obere Teil ist halt Tunnel, aber für Radler erlaubt (sogar mit Seitenstreifen). Die Petits Goulets weiter unten sind auch noch recht hübsch schmunzel

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
von: m.indurain

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 31.08.22 22:31

In Antwort auf: UrbanCosmonaut
Erst mal Danke für die Entscheidungshilfen schmunzel

Die Strecke Pont-en-Royans durch die Gorges de la Bourne und zurück über Combe Laval wird uns für eine Tagestour wohl zu lang, aber trotzdem Danke für den Tipp!


Dann sind m. E. (1) Combe Laval und (2) Gorges du Nan/Route de Presles wie von Dir geplant die 1. Wahl.

Hier findest Du eine Beschreibung von (2) (falls noch nicht bekannt) und - allerdings längere - Touren durchs Combe Laval:

Radtouren im Vercors

Höhenangst ist immer relativ. Ich habe auch eine gewisse Höhenangst aber im Vercors sieht das m. E. "schlimmer" aus als es in der Realität dann wirklich ist.

In den Gorges du Nan und am Combe Laval wird man ohnehin einige Stopps einlegen. Ist m. E. wenig relevant ob man bergauf oder bergab fährt.

Grüße
Peter
von: UrbanCosmonaut

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 07:40

Hallo Peter!
Danke für den Link zu Deinen Touren schmunzel
Die Runde am Mont Aiguille mit Col de l'Allimas hätte mir auch sehr gut gefallen, ist aber für einen Tagesausflug von Valence aus dann doch zu weit entfernt.
Deine Tour Route de Presles und Gorges du Nan gefällt mir sehr gut. Hier lässt sich eine TER-An- und Abreise in Vinay und St. Nazaire perfekt umsetzen.
Vielen Dank für die Inspiration!
von: m.indurain

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 08:52

Hatte noch was vergessen. Informiere Dich möglichst vor Deiner Tour, ob die jeweiligen Straßen nicht gesperrt sind. Insbesondere in der Nebensaison gibt es häufig Straßensperren wegen Bauarbeiten. Verständlich, dass bei den vielen Felspassagen häufiger Bauarbeiten erforderlich sind. Ich finde keinen Link aber Infos soll es z. B. bei den regionalen Tourist-Infos geben. Die Sperrungen können z. B. über mehrere Tagen gehen, zu bestimmten Tageszeiten oder zu bestimmten Tagen innerhalb der Woche.

Inwieweit google maps solche temporären Sperrungen eingearbeitet hat, kann ich Dir nicht sagen. Bei uns in der Region sind Baustellen aber relativ gut berücksichtigt.
von: Axurit

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 09:07

In Antwort auf: m.indurain
Inwieweit google maps solche temporären Sperrungen eingearbeitet hat, kann ich Dir nicht sagen.
Hier gibt es Infos aus erster Hand, zumindest für Straßen, die als Départementale klassifiziert sind.
von: Uli aus dem Saarland

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 09:19

In Antwort auf: Axurit
In Antwort auf: m.indurain
Inwieweit google maps solche temporären Sperrungen eingearbeitet hat, kann ich Dir nicht sagen.
Hier gibt es Infos aus erster Hand, zumindest für Straßen, die als Départementale klassifiziert sind.

Interessante Info-Seite. Gibt es sowas auch für die anderen Departements?
von: Axurit

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 10:17

In Antwort auf: Uli aus dem Saarland
Gibt es sowas auch für die anderen Departements?
Meist findet man die entsprechende Seite über eine Suche nach inforoute + Name oder Nummer des Departements. In Gebirgsregionen findet man dort auch Informationen darüber, wann gesperrte Pässe wieder geöffnet werden.
von: Uli aus dem Saarland

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 10:21

In Antwort auf: Axurit
In Antwort auf: Uli aus dem Saarland
Gibt es sowas auch für die anderen Departements?
Meist findet man die entsprechende Seite über eine Suche nach inforoute + Name oder Nummer des Departements. In Gebirgsregionen findet man dort auch Informationen darüber, wann gesperrte Pässe wieder geöffnet werden.

Merci beaucoup!
von: Biotom

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 01.09.22 19:44

Sehr nützlich, danke! Werden da auch Wintersperren eingetragen?
Weiss jemand wie's bezüglich Wintersperren generell aussieht im Vercors? Haben die Pässe und Schluchtenstrassen offen?
von: veloträumer

Re: Vercors, Combe Laval: Welche Richtung - 16.09.22 22:50

Die Tour ist wohl schon vorbei. Kleine geografische Korrektur: Das Vercors gehört zu den Alpen, nicht zum Jura - auch das noch die nördlich angrenzende Chartreuse, wenngleich auch das Vercors verkarstete Hochebenen ähnlich dem Jura hat.

Das Val Laval (Col de la Machine) lässt sich auf drei Wegen in ganz unterschiedlichen Perspektiven erradeln: Die bekannteste Route führt durch die Felstunnel der Combe de Laval, die westliche Route. Der Felsabschnitt ist spektakulär, aber vergleichsweise kurz. Die eigentliche Auffahrt von St-Jean-en-Royans zunächst nicht so spannend, aber anspruchsvoll.

Von St-Laurents-en-Royans gelangt man über die D2 ebenfalls zum Col de la Machine. Hier bekommt man eine aufregende Auffahrt geboten, durch einige Felstunnels und oben hat man wiederum grandiose Einblicke in den Gebirgskessel und Gegenseite der Combe de Laval, aber keine Felskulisse an der Straße. Im Wald erreicht die Straße mehrere Punkte, die über dem Col de la Machine liegen - wohl die schwierigere Auffahrt.

Indes kann man das Laval-Tal auch in der Talsohle zumindest teils einfahren bis zum orthodoxen Kloster St-Antoine-le-Grand, das man aber nur bedingt besichtigen kann. Man hat auf dieser Strecke weit weniger Sicht auf die emporstrebenden Felsen als zu erwarten wäre, da stark bewaldet. Vom Kloster führt dann noch ein Wanderweg weiter bis zum absoluten Talschluss an der Felswand, die beim Col de la Machine senkrecht abbricht. Den Weg bin ich aber nicht gewandert.