Provence Anfang Oktober

von: paschukanis

Provence Anfang Oktober - 28.07.22 17:40

Hallo allerseits!

Meine Dauerreisebegleitung und ich haben uns Zugtickets gekauft und brauchen nun ein paar Hinweise zur Routenplanung. Ich bin für alle Tips dankbar!

Die Rahmenbedingungen:
Wir haben Fahrscheine von Berlin nach Marseille mit Umstieg in Frankfurt/Main - am 01.10 hin und am 16.10 zurück. Vermutlich werden wir aber auf der Hinfahrt schon in Avignon aussteigen.
Da der TGV ab Frankfurt keine Fahrradmitnahme hat werden wir die Bromptons mitnehmen. Diese sind mit 50/34-Kurbeln ausgestattet, und so ist die kleinste Entfaltung einigermaßen bergtauglich (1,80m). Ist ja ein wichtiger Hinweis für die Provence.
Wir nehmen leichtes Campinggepäck mit, also 3-Jahreszeiten-Zelt, schmale Küchenausstattung, eher sommerliche Schlafsäcke. Die eine oder andere Zimmerübernachtung darf aber gerne dabei sein. Es werden eh viele CPs schon geschlossen sein.
Mit den Bromptons plane ich mit 50-60 km Etappen. Zudem meine Begleitung am Jahresanfang schwer krank war und noch nicht wieder voll fit ist. 250 km pro Woche sind so die Richtschnur, damit genug Zeit für Pausentage bleibt.


Eine erste grobe Planung mir brouter ergab folgendes:
https://www.alltrails.com/explore/map/map-56cb94c--53?u=m

Zu den Fragen:
- Gibt es einen besseren Weg von Avignon nach Cavaillon? Der Track folgt dem neu angelegten Durance-Radweg, kann aber gut sein dass die entsprechenden Abschnitte noch gar nicht fertig sind. Macht ein Umweg über Beaucaire und Saint Rémy vielleicht mehr Sinn?
- Die Strecke Cvaillon-Apt-Manosque folgt in weiten Teilen dem Eurovelo 8. Verpasst man hier was? (Gordes fällt mir spontan ein). Ist eine Strecke näher an Luberon oder Vaucluse schöner?
- Die gute alte Frage nach der Verdonschlucht: Nord oder Südseite? Ich hab erstmal die Südseite geplant, weil weniger Höhenmeter. Ist aber natürlich auf der 'falschen' Strassenseite. Ist das ein Fehler?
-Ausserdem: was wäre eventuell eine südliche Umfahrung für die Verdonschlucht? Falls die Wetterlage nicht mehr so dolle ist wäre es gut hier einen Plan B zu haben. Oder bleibt sich das gleich weil das Wetter eh erst an der Küste wärmer ist?
- Kennt jemand das Stück zwischen Montauroux und Fréjus? Da ist ein Stück Schotterpiste am Reyran entlang dabei. Ist das schon mal jemand gefahren?
- Wie ist die Véloroute 65 an der Küste so zu fahren? Ist ja einiges an Bahntrassenradweg dabei und im Oktober ist der Andrang nicht mehr so dicke. Sollte doch ganz okay sein, oder ist das trotzdem unschöne Autohölle?
- Welcher Ort am Meer lädt für 1,2 Tage zum Verweilen ein? Oder ist das Stück total verschandelt? Ich hatte ja die Halbinsel Giens im Auge.

Wie gesagt bin ich auch dankbar für alle andern Tips und Hinweise: schöne Orte und Übernachtungsplätze, oder auch komplett andere Routen.


Schonmal Danke für Eure Gedanken!
Liebe Grüße aus Berlin,
Felix
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 28.07.22 18:20

Nachtrag:
der Link sollte jetzt gehen. Ich hatte vergessen die Route für alle Betrachter freizugeben.
von: Uli aus dem Saarland

Re: Provence Anfang Oktober - 28.07.22 22:48

Sieht nach ner netten Tour aus.
Südumgehung der Verdon-Schlucht sind wir vor 2 Jahren gefahren: Geroux - Regusse- Tourtour (superschöner Ort) - Ampus - Chateaudouble (auch hübsch). Alles kleine Straßen und sollte gerade im Oktober nicht viel Verkehr sein.

Zu den anderen Streckenfragen kann ich nicht viel sagen.
Orte zum Verweilen: Giens - waren wir letztes Jahr im Oktober für ein Woche. Gut, wenn man am Strand rumliegen will, ansonsten ist da nicht viel los (außer bei Wind, dann ist alles voller Kite-Surfer). Man kann an der Ostküste der Landverbindung in La Capte z. B. kleine Appartements direkt am Strand mieten.
Wenn ihr mehr auf (kleines) städtisches Umfeld Lust habt: Bormes les Mimosa oder Hyères. Beides sehr schöne und (was Hyères betrifft) lebendige Orte. Im Oktober sollte sich aber eigentlich fast überall was finden. Direkt am Meer z. B. in Sanary sur Mer (mit interessanter Geschichte, wenn Ihr euch für deutsche Exilliteratur interessiert).
Gruß von der Saar
von: Uli aus dem Saarland

Re: Provence Anfang Oktober - 28.07.22 23:04

Sehr gute und übersichtliche Infos zum Ausbauzustand und Art des Belages der Radfernwege in Frankreich findest du übrigens auf dieser Karte.
von: Uli

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 09:10

Hallo Felix,
ich kann dir nur den Hinweis mitgeben, dass ich Anfang Mitte/Oktober dort unten schon mehrere Nächte mit Temperaturen nahe Null hatte (Bodenfrost). "Sommerliche Schlafsäcke" könnten euch frieren lassen. Falls ihr feste Unterkünfte sucht, könnte eure max. Etappenlänge problematisch werden - booking.com etc. ist euer Freund. Deine Route bin ich teilw. auch so gefahren, zusätzliche Tipps habe ich spontan keine.
Gruß
Uli
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 09:55

Ahja! Danke für die vielen Tips! Da werd ich mich mal durcharbeiten.

Die Karte kannte ich schon, und da ist der Abschnitt zwischen Avignon und Cavaillon noch 'en construction'. Na mal sehen.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 10:02

Das mit den Bodenfrösten hatte ich schon befürchtet, zumal in Höhen ab 500m aufwärts. Die Bromptons schränken halt leider das mögliche Packmaß ziemlich ein (wir fahren mit dem Trekkingrucksack hinten auf dem Gepäckträger + große Tasche am Trägerblock vorne). Na wenn's uns zu kalt wird müssen wir halt zügig zur Küste.

Das mit der Etappenlänge wird sich auch etwas entwickeln müssen. Wie gesagt hatte meine Begleitung nicht viel Übung diese Jahr.

Danke für die Hinweise jedenfalls.
von: Uli aus dem Saarland

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 10:34

In Antwort auf: paschukanis
da ist der Abschnitt zwischen Avignon und Cavaillon noch 'en construction'. Na mal sehen.

Das scheint eine alte Bahnlinie zu sein. Wenn man sein kleines gelbes Männchen bei Google-Streetview auf eine Kreuzung stellt, sieht man, dass die gerade als Radweg ausgebaut wird (Foto war vom März 22)

Im Luftbild sieht man auch schon einen durchgehenden Weg. Sollte also schon fahrbar sein.
Gute Luftbilder und detaillierte Karten des IGN (Inst. Geographique Nat.) findet man übrigens auf diesem Portal. Ich nutze das gerne für Detailplanungen.

Allerdings: Zwschen Avignon und Cavaillon gibt es diverse kleien Straßen. Da würde ich gar nicht den Umweg über den Radweg im Süden nehmen - zumal ihr dann am Ende des Radwegs gezwungen seid, auf oder zumindest entlang einer Nationalstraße nach Cavaillon zu fahren....
von: Holger

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 11:38

In Antwort auf: paschukanis
[…]
- Gibt es einen besseren Weg von Avignon nach Cavaillon? Der Track folgt dem neu angelegten Durance-Radweg, kann aber gut sein dass die entsprechenden Abschnitte noch gar nicht fertig sind. Macht ein Umweg über Beaucaire und Saint Rémy vielleicht mehr Sinn?

Kommt ein bisschen auf die Zeit an. St. Rémy ist sicher sehenswert. Auch die Alpilles südlich sind klasse - aber ihr habt ja noch einiges vor. Es gibt südlich der Durance recht viele kleine Straßen, die kann man problemlos nutzen

In Antwort auf: paschukanis
[…]- Die Strecke Cvaillon-Apt-Manosque folgt in weiten Teilen dem Eurovelo 8. Verpasst man hier was? (Gordes fällt mir spontan ein). Ist eine Strecke näher an Luberon oder Vaucluse schöner?

Das nimmt sich nicht viel. Entlang des Luberons hat man in meiner Erinnerung hin und wieder einen Mont-Ventoux-Blick. Außerdem gibt es dort eine Reihe schöner Orte, die sicher im Oktober nicht so überfüllt sind wie im Sommer; Robion, Maubec, Oppède, Ménerbes, Lacoste, Bonnieux. Auch die Ockerfelsen bei Roussillon sind sehenswert.

In Antwort auf: paschukanis
[…]-Ausserdem: was wäre eventuell eine südliche Umfahrung für die Verdonschlucht? Falls die Wetterlage nicht mehr so dolle ist wäre es gut hier einen Plan B zu haben. Oder bleibt sich das gleich weil das Wetter eh erst an der Küste wärmer ist?

Na ja, eine südliche Umfahrung wäre es, südlich vorbeizufahren schmunzel Über Aups und Draguignan beispielsweise, da gibt es viele schöne kleinere Straßen. Wetter - kann so oder so. Es kann schon recht kühl werden, da stimme ich Uli zu. Kann aber auch noch fast sommerlich warm sein. Da würde ich einfach flexibel bleiben. Wenn es zu kalt wird, einfach früher an die Küste, da ist Bodenfrost selten.
In Antwort auf: paschukanis
[…]- Kennt jemand das Stück zwischen Montauroux und Fréjus? Da ist ein Stück Schotterpiste am Reyran entlang dabei. Ist das schon mal jemand gefahren?
Ich bin da tatsächlich schon mal gefahren - weiß das aber nicht mehr. Wenn Schotter, dann also fahrbar, sonst wüsste ich es noch. Da eine Alternative: Nach Mandelieu und dann am Esterel entlang. Für mich eines der schönsten Küstenstücke in Südfrankreich. Im Sommer schon gut befahren, aber noch machbar. Im Oktober dürfte es da etwas ruhiger sein.
In Antwort auf: paschukanis
[…]- Wie ist die Véloroute 65 an der Küste so zu fahren? Ist ja einiges an Bahntrassenradweg dabei und im Oktober ist der Andrang nicht mehr so dicke. Sollte doch ganz okay sein, oder ist das trotzdem unschöne Autohölle?

Zwischen Ste. Maximin und St. Tropez dürfte immer Autohölle sein. Da war ich auch schon mal im März und es war supervoll. Nicht so toll, aber das sind ja nicht so wahnsinnig viele Kilometer.

In Antwort auf: paschukanis
[…]- Welcher Ort am Meer lädt für 1,2 Tage zum Verweilen ein? Oder ist das Stück total verschandelt? Ich hatte ja die Halbinsel Giens im Auge.

Viele schmunzel Ich war mal ein paar Tage in Giens. Auf dem Campingplatz direkt neben dem Hafen, von dem man auf die Porquerolles kommt. Das fand ich klasse, bin auch mal mit dem Schiff rüber.

Viele Grüße,
Holger
von: LudgerP

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 16:10

Moin Felix,

es ist ja schon vieles Richtige gesagt worden, eines kann ich aber aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Es ist im Oktober eigentlich noch spätsommerlich da unten, wir waren die 2 ersten Oktoberwochen mehrfach in Maubec und Robion zum Wandern im Luberon. Wir haben immer Abends lange draußen sitzen können zum Grillen, Weintrinken etc. Ich glaube nicht, daß es nächtens kälter als 10 Grad geworden ist. Wenn man höher ist, mag das anders sein.

Zu deiner Route würde ich sagen, fahrt von Avignon nach l'Isle sur la Sorgue, ist ein nettes Städtchen, und dann Richtung Robion auf eure Strecke. In allen Orten, die Holger aufgezählt hat, kann sehr lecker Wein degustieren. Wenn ihr nach Oppede fahrt, fahrt nach Oppede le Vieux, der mittelalterliche Ortskern.

Ludger
von: kaman

Re: Provence Anfang Oktober - 29.07.22 18:10

In der Provence haben Campingplätze oft schon Mitte September zu. An der Küste sieht es evtl. besser aus.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 30.07.22 08:27

Danke für die vielen Hinweise! Gucke ich mir alles an.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 30.07.22 08:29

Das klingt alles sehr gut und spricht tatsächlich eher für eine 'luberonnahe' Strecke. Mal sehen.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 30.07.22 08:33

Das hatte ich schon bemerkt. Aber in den touristischeren Orten (Apt, Gréoux-les-Bains, Mousties-Sainte-Marie, etc.) gibt es meist wenigstens einen der noch länger geöffnet hat. Ein Zimmer wird man aber immer irgendwo finden, denke ich. Und wildzelten geht ja auch meist irgendwie, wenn alle Stricke reissen.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 30.07.22 09:03

In Antwort auf: Holger
Ich war mal ein paar Tage in Giens. Auf dem Campingplatz direkt neben dem Hafen, von dem man auf die Porquerolles kommt. Das fand ich klasse, bin auch mal mit dem Schiff rüber.


War das dieser hier?
https://www.hyeres-tourisme.com/campings-hotellerie-plein-air/camping-a-la-ferme-le-pradeau/

Sieht jedenfalls recht ansprechend aus!
von: Uli

Re: Provence Anfang Oktober - 30.07.22 12:09

Zitat:
Ein Zimmer wird man aber immer irgendwo finden, denke ich.

Mit Blick auf eure Tageskilometer und den durchaus vielen Höhenmetern, die man bewältigen muss: Ja, wenn du morgens online schaust, wo was geöffnet hat und eines buchst. Es gibt in der Provence sehr dünn besiedelte Ecken mit erstaunlich wenig touristischer Infrastruktur in den Orten. Da kann es passieren, dass man abends in einem Ort mit drei Hotels steht, von denen zwei schon in Winterpause sind und eines voll ausgebucht. Wenn man nicht in einem der geschlossenen Hotels Mitleid mit uns gehabt hätte, hätten wir nach einem langen Tag und zwei erfolglos durchfahrenen Orten bei einbrechender Dunkelheit über 30 km weiter radeln müssen, ohne zu wissen, ob und wo es dort ein freies Zimmer für uns gibt. Das einzige geöffnete Restaurant im Ort war zudem durch eine geschlossene Gesellschaft belegt, im Hotel machte uns die Seniorchefin zum Glück eine kalte Platte. So erlebt Mitte Oktober zwischen Verdon und Durance.

Auch die zwei Tage vorher war es nicht wirklich einfach abends eine Unterkunft zu finden. Der Neugier halber habe ich eben mal online für Mitte Oktober in ein paar Orten unserer damaligen Tour nachgeschaut: Das sieht auch 2022 nicht viel anders aus, als in der Zeit vor dem mobilen Internet.

Der Vorteil dieser Reisezeit: Uns sind auf der Südseite des Verdons ab Comps-sur-Artuby bis Les Salles keine 20 Kfz begegnet.

Gruß
Uli
von: kaman

Re: Provence Anfang Oktober - 30.07.22 12:24

In Orten wo Wanderwege durchkommen gibt es meist auch eine gite d'etape. Die haben teilweise ganzjährig offen.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 31.07.22 09:40

Okay, danke für diese Einschätzung.

Nach meinen bisherigen Recherchen bin ich aber guter Dinge jeden Abend einen geöffneten Campingplatz zu erreichen. Jedenfalls wenn wir auf der geplanten Route fahren. Wenn wir improvisieren, muss man eben sehen.
Bin schon gespannt!
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 31.07.22 10:07

Kennst du da eine Onlinekarte oder ein Verzeichnis? Ich finde auf google nix brauchbares.

Edit: Ich sehe gerade, dass die gites d'étape in meinen Papierkarten eingezeichnet sind (IGN Top 100). Das ist ja schon mal ein Anhaltspunkt.
von: kaman

Re: Provence Anfang Oktober - 31.07.22 10:26

z.B. Hier oder mit Gollgle nach gites d'étape und Ort bzw. Region suchen.
von: UrbanCosmonaut

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 07:48

Nach meinem Wissen ist gites-de-france die offizielle Homepage des Netzwerks. Da kann man brauchbar suchen und hat eine Karte der verfügbaren Gîtes. Für die Provence dann hier Gîtes Provence-Alpes-Côte d'Azur
von: Axurit

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 08:24

Es ging um Gîtes d'Étape, nicht Gîtes de France. Mehr dazu im Wiki
von: UrbanCosmonaut

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 08:26

Ups, sorry, den feinen Unterschied hatte ich gedanklich unterschlagen.
von: Biotom

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 08:41

Airbnb kann auch eine gute Option sein zum Übernachten. Ich würde mich aber schon vor der Abreise um einen Account kümmern, denn das Prozedere ist recht kompliziert.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 09:19

Booking.com und Airbnb Accounts habe ich schon seit längerem (und auch schon weltweit genutzt lach )
Ich hab bei Airbnb auch schon ein wenig herumgesucht und auch einiges in der Gegend gefunden. Selbst in kleinen Orten. Ausserdem hat es den Vorteil, dass es kaum saisonale Schließzeiten gibt wie bei regulären Übernachtungsbetrieben.
von: Uli

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 10:39

Wg. AirBnB: In manchen Ländern und Ecken - und da zähle ich insb. ländliche Teile Frankreichs und die Provence dazu - sind die - meist einzigen - lokalen Restaurants sehr häufig Teile eines Hotelbetriebs. D.h., wenn es kein Hotel gibt (im Unterschied zu "alles ausgebucht") und man stattdessen ein privates Zimmer nehmen will, sollte man vorher gut gucken, wie es um die Verköstigung aussieht. Bis ich das verinnerlicht hatte, brauchte es zwei, drei hungrige Nächte.
Gruß
Uli
von: Martina

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 11:15

In Antwort auf: Uli
Wg. AirBnB: In manchen Ländern und Ecken - und da zähle ich insb. ländliche Teile Frankreichs und die Provence dazu - sind die - meist einzigen - lokalen Restaurants sehr häufig Teile eines Hotelbetriebs.


Oder sie haben abends unter der Woche gleich gar nicht offen. Dass in manchen Ecken Restaurants fast schwieriger zu finden sind als Übernachtungsmöglichkeiten fällt mir auch zunehmend auf.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 12:03

Gottseidank sind wir Selbstkocher schmunzel
von: Martina

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 12:59

Ernsthafte Frage: wie macht ihr das, wenn ihr in Privatzimmern übernachtet? Im Zimmer einen Kocher anschmeißen würde ich mich eher nicht trauen. schockiert
von: Holger

Re: Provence Anfang Oktober - 01.08.22 13:16

In Antwort auf: paschukanis
In Antwort auf: Holger
Ich war mal ein paar Tage in Giens. Auf dem Campingplatz direkt neben dem Hafen, von dem man auf die Porquerolles kommt. Das fand ich klasse, bin auch mal mit dem Schiff rüber.


War das dieser hier?
https://www.hyeres-tourisme.com/campings-hotellerie-plein-air/camping-a-la-ferme-le-pradeau/

Sieht jedenfalls recht ansprechend aus!


Nein, es war dieser. Wobei der hinter Deinem Link tatsächlich besser aussieht.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 02.08.22 11:21

Na meist gibt es ja eine Kochgelegenheit. Bei Airbnb kann man je direkt danach suchen (bei Booking.com auch glaube ich). Wir haben aber auch schon auf Balkons gekocht.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 02.08.22 11:28

Finde ich auch träller
von: KartenFreak

Re: Provence Anfang Oktober - 02.08.22 15:39

In Antwort auf: Uli
Wg. AirBnB: In manchen Ländern und Ecken - und da zähle ich insb. ländliche Teile Frankreichs und die Provence dazu - sind die - meist einzigen - lokalen Restaurants sehr häufig Teile eines Hotelbetriebs. D.h., wenn es kein Hotel gibt (im Unterschied zu "alles ausgebucht") und man stattdessen ein privates Zimmer nehmen will, sollte man vorher gut gucken, wie es um die Verköstigung aussieht. Bis ich das verinnerlicht hatte, brauchte es zwei, drei hungrige Nächte.
Gruß
Uli


Manche privaten Gastgeber (Gîte de France) bieten auch Abendessen an, das ist eher familiär und nicht unbedingt mit einem Restaurant-Essen vergleichbar - nennt sich "Table d'hôtes" (tw. irreführend als "Gästetisch" übersetzt). Rechtzeitige Anmeldung erhöht wohl dann die Wahrscheinlichkeit, gut versorgt zu werden.
von: Martina

Re: Provence Anfang Oktober - 02.08.22 15:47

In Antwort auf: KartenFreak
Rechtzeitige Anmeldung erhöht wohl dann die Wahrscheinlichkeit, gut versorgt zu werden.


Genau das ist das Problem. zwinker Leider ist es uns bisher nur einmal gelungen, in den Genuss von so etwas zu kommen.
von: Cruising

Re: Provence Anfang Oktober - 02.08.22 23:01

In Antwort auf: Martina
Ernsthafte Frage: wie macht ihr das, wenn ihr in Privatzimmern übernachtet? Im Zimmer einen Kocher anschmeißen würde ich mich eher nicht trauen. schockiert

Wir hatten damit nie ein Problem und haben schon etliche 100-mal In-room cooking betrieben, vor allem auf unseren diversen USA-Reisen. Schon deshalb, weil bei uns ein gutes Glas Wein oder ein Bier zum Abendessen gehört bier Und das gibt's dort in den popeligen Family Restaurants mit All you can eat und pappsüßer Limo bis zum Abwinken halt nicht

Natürlich braucht es dazu einen guten Gaskocher (bei uns viele Jahre CampingGaz Bleuet, nach dem Siegeszug der Ventilkartuschen Primus Mimer) - mit dem Benzinstinker geht das nicht. Wir haben den Kocher meistens im Bad aufgestellt (ist kaum anders als wenn man in der Wohnung einen Gasherd hat) - ging immer gut. Bis hin zum Drei-Gänge-Menü lach

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
von: Martina

Re: Provence Anfang Oktober - 02.08.22 23:09

Also ich hab bei Gasherd in der Wohnung seeeeehr ungute Kindheitserinnerungen und würde das definitiv nicht machen. Aber ich trink auch gerne pappsüße Limo. zwinker
von: Radix

Re: Provence Anfang Oktober - 05.08.22 12:58


Gaskocher habe ich auch schon oft in der Unterkunft genutzt, auf der letzten Reise in nahezu jeder Unterkunft.
Mein Kocher hat noch nicht mal eine offene Flamme, funktioniert mehr so wie ein Gasstrumpf.
Und ich lüfte immer gut.
Bisher alles problemlos.
von: BeBor

Re: Provence Anfang Oktober - 06.08.22 06:41

In Antwort auf: Cruising
In Antwort auf: Martina
Ernsthafte Frage: wie macht ihr das, wenn ihr in Privatzimmern übernachtet? Im Zimmer einen Kocher anschmeißen würde ich mich eher nicht trauen. schockiert

Wir hatten damit nie ein Problem und haben schon etliche 100-mal In-room cooking betrieben, vor allem auf unseren diversen USA-Reisen.

Ebendort (Amiland) habe ich mit der nicht erlaubten Zubereitung von Essen auf dem Gaskocher im Motelzimmer einen Rauchmelder ausgelöst, weil was aus dem Topf in die Flamme geschwappt ist. Ein Blick an die Decke, ob dort so eine Heulboje montiert ist, kann nicht schaden.

Bernd
von: kaman

Re: Provence Anfang Oktober - 06.08.22 06:51

Eigentlich ja gut, das ich mir keine Hotelzimmer leisten kann. Das ist wohl eh zu gefährlich, wenn die Hotelgäste mit Gaskocher im Zimmer kochen. schmunzel schmunzel
von: Seghal

Re: Provence Anfang Oktober - 06.08.22 21:22

Bin 2018 ab Toulon bis Fréjus die von dir geplante Strecke gefahren oder fast genauso (kann ich nicht mehr sicher sagen).
Toulon bis Cavallière ist ein asphaltierter, seperater Radweg, teils straßenbegleitend, meistens aber abseits.


Danach geht es dann auf Schotter weiter. Ein kleines Stück war auch gesperrt bzw. nicht fertig gestellt und man musste kurz auf die Landstraße. Verkehr war aber kein Problem.


Es lohnt sich übrigens Saint Tropez zu besichtigen. Sehr schöner Ort und es gibt dort das Musée de la Gendarmerie et du Cinéma.
von: paschukanis

Re: Provence Anfang Oktober - 08.08.22 08:28

Danke für die Bilder!
Das sieht ja recht entspannt aus. schmunzel
von: Seghal

Re: Provence Anfang Oktober - 08.08.22 21:22

Ja, war damals auch ein wenig überrascht von der Qualität der touristischen Radwege im Süden Frankreichs. Die sind ja allgemein nicht so bekannt.