In vielen Punkten stimme ich Dir zu! Ich bin wahrlich kein Gegner von Pedelecs.
Wenn Menschen dafür das Auto stehen lasse oder überhaupt mobil sein können und mit freunden unterwegs ist das toll.

Aber ich sehe auch ständig diese "Radler", die Du beschreibst. Aber genau für die scheint der mainstream an Ebike auch gebaut zu sein. Ich finde das einen irweg. Ein 30kg pedelec hat für mich wenig mit einem Fahrrad zu tun - und ich möchte so ein Ding nicht.
Ich schaue mich langsam schon noeinem eltrischen Bike um, aber es gibt keines die meine Anfroderungen erfüllt. Es soll leicht sein, denn ich wiege fast nur die Hälfte von Deinem zitierten Beispiel und für mich wäre das Handlich mit einem 30kg zB bei der Zugverladung eine echte Plackerei an den grenzen meiner physischen Möglichkeiten. Aber eine Steigung von 12% über 1km möchte ich schon damit hochfahren können mit 12kg Gepäck drauf - kräftig mitkurbeln möchte ich schon. Aber für solche Räder scheint kein Markt dazusein. Ich habe die Wahl zwischen Cityrädern mit Heckmotor oder vielleicht noch eGravelbikes.

Und das die Fahrrad-Infrastruktur insbesondere in den Städten garnicht auf Radfahrer ausgelegt ist, die 20 oder 25km/h fahren ist noch einen andere Gesichte.