Man könnte ja fast denken, dass die Lösungen der Verkehrsplaner mit maximalen Konfliktpotential zwischen Radfahrern und Fußgängern oder anderen Radfahrern mit Absicht so gewählt sind, dass sich die Fußgänger und Radfahrer gegenseitig und untereinander zerfleischen und der echte Verkehr das Auto gar nicht als die eigentliche Ursache wahrgenommen wird, das sich nämlich den meisten Verkehrsraum nimmt. Auch ist die Verkehrsplanung oftmals so, dass ein fließender Verkehr nur schwer möglich ist.

Meiner Meinung ist aber die Zunahme an Pedelecs hier von Vorteil, weil mittlerweile sich die Verkehrsplaner nun wirklich nicht mehr herausreden kann, dass Fahrräder ja nur 15km/h schaffen (was ja eigentlich noch nie der Fall war, sondern es nur auf den Fahrer [und die Steigung] ankam).