Ich möchte hier auch mal meinen Senf dabeigeben. Das ist doch hier jetzt eine Pro und Contra eBike Debatte richtig?Ich bin ein Bioradler der täglich mit dem Rad sehr viel im Köln Bonner Raum unterwegs ist.So etwa 2/3 sehe ich da nur noch eBikes.Und weiß nicht warum ich guck einfach wer da so drausitzt. Vornehmlich sind das ja ältere Leute .Finde das ist ne gute Sache Geselligkeit Freizeitangebot gemeinsam eBike .Schwach und alt ich kann nicht mehr kein Thema also runter vom Sofa raus auf eBike.Ja ist ok so.
So aber jetzt kommt’s :ich hab Übergewicht( nein nicht ich) mir ist Radfahren daher zu anstrengend also kauf ich mir ein eBike.Aber warum den? 5 km völlig verausgabt reichen doch.Man tut was für seine Gesundheit .Ja ja ich bin lieber dick als dünn und fett ist Gesund..Ich will hier keine übergewichtigen Menschen beleidigen weil das kann ja jeder für sich selbst entscheiden ob er schwer in Ordnung ist.Jedenfalls finde ich es ein furchtbarer Anblick wenn junge Leute mit 100 kg zuviel auf som Ding sitzen.Beispiel kleine Fußgängerbrücke über die Autobahn sehr steil.Ich geh da lang überholt mich etwa im Schritttempo ein junger Mann ca.100 kg mit eBike.Jede Kurbelumdrehung ein total lauter Knackton.War wohl die Kupplung die da nicht mehr greifen konnte.Dachte nun schafft der da hoch oder platzt dem vorher der Motor?Ein wirklich megapeinlicher Anblick.Ich selber die Tage bei Rekord Temperaturen an die 40 Grad mit mit dem Rad unterwegs.Kein Radfahrer weit und breit zu sehen.Ich dachte man muss schon wirklich was an der Murmel haben wenn man sich sowas antut.Aber die eBiker dies ja viel leichter haben auch alle im kühlen Keller.Sind die alle schlapp? Sollten mal wieder richtig Fahrradfahren.Ich bin übrigens 58 J und werde mir irgendwan mal wenn ich den Berg nicht mehr hochkomme auch ein eBike kaufen.Oder Herzkaspar vorher.Also ich fände es auch gut hier Forum mal zu trennen mit und ohne Motor.Ein Forum für die aussterbenden neuen Spezies die Bioradler.
Gruß an alle Bioradler hier.