In Antwort auf: elflobert

Diese Entwicklung sehe ich tatsächlich mit Sorge. Und ich fühle mich bestätigt, da die Quote der adipösen mit dem Absatz der Fahrräder und der vermutlich insgesamt gefahrenen km steigt.
Wobei natürlich die Pedelecs sicherlich nicht der Hauptgrund dafür sind.


Das ist kein Argument, sondern eine Schlussfolgerung die du persönlich ziehst.
Eine Schlussfolgerung die nichts mit den Tatsachen zu tun hat.

Meine Schlussfolgerung ist die, dass beleibte Menschen sonst vermutlich nie auf ein Rad gestiegen wären.

Gesundheitlich ist für Übergewichtige selbst das langsame Bewegen der Beine weitaus besser als sich nicht zu bewegen.

Dein Argument wäre stichhaltig, hätten die Übergewichtigen vorher ein Rad ohne Motor benutzt. Haben sie das?

Ich habe kein Problem, wenn ich von anderen Fahrzeugen überholt werde. Das geschieht von Rädern egal ob mit oder auch ohne Motor.

Ich bin weder als Bio-Radler noch als Pedelec-Radler berechtigt den anderen zu kritisieren.

Kritisieren wäre eher angebracht bei dem Fehlverhalten vieler Radler im Straßenverkehr. Die Verkehrsregeln scheinen manche nicht zu kennen. Die vielen die in der Stadt bei Rot die Straße überqueren zeigen mir deutlich, dass Bio Radler keineswegs die besseren Menschen sind.

Ciao
Detlef