... und auch dieser Gedanke einer Teilnehmerin, die Pedelec-Fahrer helfen uns doch auch, sie helfen, Radwege durchzusetzen. Und wenn vermehrt Unfälle mit Autos auftreten, wird man vielleicht mehr für die Sicherheit aller Radfahrer tun, etc... Das ist schon richtig. Aber auch da gibt es ein Gegenbeispiel: Es gab lange eine ziemliche Gegenbewegung gegen Mountainbiken. Von Wanderern, Jägern, Förstern, Naturfreunden, ... Das hat sich inzwischen ein bisschen gelegt, ist mein Eindruck, nicht zuletzt auch, weil sich herumgesprochen hat, dass die muskelgetriebenen Mountainbikes ja auch erst mal die Berge hochkommen müssen, und dass es deshalb am Ende doch nicht ganz so viele sind. Mit diesen super-verstärkten neuen E-Mountainbikes fürchte ich, wird die Diskussion gegen das Mountainbiken wieder eine Renaissance bekommen. Und natürlich sind die auch ein bisschen lauter, wenn sie den Kiesweg runterrollen (weil schwerer). Das ist zumindest mal ein Beispiel, wo die E-Bike-Fahrer den muskelgetriebenen Fahrern nicht unbedingt einen Gefallen tun. Über die Gefahren habt Ihr ja schon geschrieben...
Christoph